• Willkommen, Gast!
  • Montag, 18. Februar 2019, 02:01:23
Position: Home » Forum » Rosensorten (Moderne und Historische Rosen) » Kletterrosen; Empfehlungen von Mitgliedern
Thema: Kletterrosen; Empfehlungen von Mitgliedern [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag Hero , 11.01.2019, 17:21
Beitrag #1   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 140 Punkte, 112 Beiträge
Anstelle einer Ferdinand Picard, die kaum nachblühte, habe ich neu gepflanzt:

Colibri Farbfestival von Meilland
Auffallend ist die stetige Nachblüte bis zum Herbst und daß die Triebe kaum Stacheln besitzen; die
obersten 30 cm sind sogar komplett stachellos, so daß problemlos Stiele für Sträuße geschnitten
werden können. Die Blüten halten gut in der Vase.
Ich finde die Blütenfarben sehr harmonisch. Das Wachstum ist moderat aber 3 Meter können auf jeden
Fall erreicht werden.

https://up.picr.de/34816905ww.jpg

https://up.picr.de/34816909ug.jpg




Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 11.01.2019, 17:23 von Hero.

 
Kein neuer Beitrag Leda , 11.01.2019, 20:17
Beitrag #2   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 127 Punkte, 117 Beiträge
Wir alle haben mal angefangen :D Und Fehler gemacht. Aber Rosen verzeihen viel :-)
Constance Spry, 1961 von Austin auf den Markt gebracht. Als Nachkomme der Gallica Belle Isis auch
nur sommerblühend.
Große rosafarbene Blüten mit starkem Myrrheduft, den nicht jeder mag.
Ich habe sie dummerweise in einen Obelisken gepflanzt und kann davon nur abraten. Es ist kaum
möglich, die Rose vernünftig zu verjüngen. Auch wachsen die Triebe daher im unteren Bereich zu
steil. Und die Triebe sind zu starr, um das irgendwie zu ändern. Die Blattgesundheit ist ein noch
gut, mit gutem Willen ;-) Wer sich an der einmaligen Blüte stört , kann sehr gut eine Clematis
Viticella als Begleitung pflanzen. Sie erreicht eine Höhe von 3 m und mehr, ließe sich als
Srauchrose aber auch um die 2m halten.
https://up.picr.de/26044985kg.jpg

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Hero , 24.01.2019, 08:27
Beitrag #3   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 140 Punkte, 112 Beiträge
Im Juni 2012 war der Freundeskreis Heilbronn-Hohenlohe auf Gartenreise in Belgien.
Im Februar 2012 waren aufgrund eines extremen Kälteeinbruchs nach viel zu warmem Januar viele Rosen
bis zum Erdboden erfroren.
Um so mehr staunten wir, daß in vielen der besuchten Gärten eine weiße Kletterrose in voller Größe
über und über blühte.
Das war Guirlande d'Amour vom Züchter Lens.

Die Rose Guirlande d'Amour, ADR, konnte ich endlich pflanzen, als ich mein ehemaliges Gewächshaus
als Gartenlaube umfunktionierte. Duftend, reich blühend und gesund.

https://up.picr.de/34908486ut.jpg


Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 24.01.2019, 08:38 von Hero.

 
Kein neuer Beitrag Leda , 24.01.2019, 18:22
Beitrag #4   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 127 Punkte, 117 Beiträge
Guirlande d'Amour halte ich auch für empfehlenswert, hier wächst sie allerdings als Strauch.
Den nassen Herbst 2017 und die sich hier ab Januar anschließende Frostperiode bis Ende März mochte
sie allerdings nicht. Ich musste sie bodennah zurückschneiden, denke aber, dass das wirklich eine
unglückliche Witterungskombination war. Zumal mein Garten teilweise eine Hanglage hat ,und sie
steht unten. Also da war es besonders nass.
Im oberen Teil hingegen steht die Guirlande Rose von Lens, die üblicherweise wohl als nicht ganz so
gut eingestuft wird. Ich finde allerdings, dass sie mit der bekannteren GdA durchaus mithalten kann
:-)
Gepflanzt habe ich sie erst 2016, aber bisher zeigt sich gesund, wüchsig und blühfreudig. Ihr Duft
ist im Vergleich schwächer. Dass sie allerdings annähernd stachellos sein soll, kann ich so nicht
bestätigen :roll:
Sie soll hier einen Bogen beranken, aber vor allem auch im senkrechten Teil des Bogen eine gute
Figur machen. Da sie sehr vieltriebig ist, ist das auch leicht machbar.
https://up.picr.de/32936802kd.jpg




Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Klaus , 25.01.2019, 08:55
Beitrag #5   

Rang: * * * O O
Registrierung: 15.01.2010, 12:49
Homepage: http://www.hukurban.de
 

Fortgeschritten mit 92 Punkte, 88 Beiträge
Liebe Rosenfreunde,
'Guirlande d´Amour' ist auch in unserem weißen Garten eine Bereicherung, schon seit vielen Jahren.
Kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Sie verträgt sogar etwas Schatten.
Klaus

 
Kein neuer Beitrag Leda , 03.02.2019, 19:46
Beitrag #6   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 127 Punkte, 117 Beiträge
Es wundert mich ein bisschen, dass hier bisher niemand die Rosen von Franz Wänninger aufgeführt
hat. Ich bin nicht sooo der Kletterrosenfan, mag sie lieber als Strauch. Aber viele seiner
Züchtungen sind richtig richtig gut :-)
Etwa die Kirschrose und die Unschuld. Die eine in rosa, die andere ,wie der Name vermuten lässt,
weiß. Und die Unschuld duftet wunderbar :-) Kleinblütig sind beide, sehr gut öfterblühend, gesund,
was will man mehr. Und gut frosthart sind sie auch, hier ist das bei öfterblühenden Kletterern
leider recht selten der Fall.
Die Kirschrose hier im 2. Jahr noch an einem Obi
https://up.picr.de/18756552je.jpg

Dann habe ich einen Bogen dazugestellt, den sie schnell erobert hat. Eigentlich ist sie dafür zu
starkwüchsig, aber wegschneiden geht eindeutig leichter als etwas dazu zu mogeln ;-) Rechts damals
die Unschuld noch zierlich.

https://up.picr.de/22439071bo.jpg

In diesem Jahr haben beide sicher den ganzen Bogen "im Griff", Bilder liefere ich dann gerne nach.

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 04.02.2019, 19:25
Beitrag #7   

Rang: * * * O O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

Fortgeschritten mit 127 Punkte, 111 Beiträge
Hallo Rosenfans ;-)
Wir möchten noch eine wundervolle Kletterrose von unserem Rosenfreund und Rosenzüchter Franz
Wänninger empfehlen. ;-) :D
Es ist die Kleine Luise aus dem Zuchtjahr 2011

Eine sehr schöne kleinblütige Kletterrose. Die halbgefüllten Blüten erscheinen anfangs in einem
kräftigen rosa, hellen beim Verblühen aber zu zartrosa auf. Die in dichten Dolden erscheinenden
Blüten verströmen einen leichten Duft. Die Kletterrose mit ihren biegsamen Trieben hat einen
buschigen Wuchs so das man meinen könnte es handele es sich um eine große Strauchrose. Sie
erreicht eine Höhe von ca. 3-5m. :D =) ;-)
In unserem Rosengarten erweist sich die enorme Winterhärte von -15 bis -20 Grad als besonders
vorteilhaft.
Mit rosigen Grüßen Helene und Josef. =) ;-)


http://666kb.com/i/e0zhavmekqr8bc01z.jpg



http://666kb.com/i/e0zhdyjjmbrg5i6h3.jpg



http://666kb.com/i/e0zheyr9dpdyvlohz.jpg



http://666kb.com/i/e0zhftfu527avtemf.jpg

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag Hero , 04.02.2019, 19:39
Beitrag #8   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 140 Punkte, 112 Beiträge
Hallo Josef!
Den Rosennamen "Kleine Luise" hatte ich zwar schon gehört, dachte aber, das das eine Zwergrose ist.
Danke für die Aufklärung.
Dieser Rose wäre eine weitere Verbreitung zu wünschen.


Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 07.02.2019, 20:23 von Hero.

 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 04.02.2019, 20:45
Beitrag #9   

Rang: * * * O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

Fortgeschritten mit 64 Punkte, 52 Beiträge
Hallo,

die Kletterrose "Laguna" von Kordes, 1997 gezüchtet, 2004 eingeführt und 2007 ADR Rose. Die
Blütenfarbe ist ein kräftiges Pink, der Duft ist sehr frisch wahrnehmbar, mittelstark bis stark.
Die nostalgischen Blüten erscheinen in grossen Büscheln. Die Kletterrose hat einen sehr langen
ersten Blütenflor, danach erscheinen immer wieder Blüten bis zum Frost.
Die Rose ist sehr Blattgesund.

Bei uns steht die Rose direkt an der Hauswand, Südseite. Es ist nicht der optimale Platz, bei sehr
heißen Tagen können die Blüten auch mal sehr leiden, etwas schattiger wäre optimaler.

Liebe Grüsse

Gerhard

" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )

 
Kein neuer Beitrag Leda , 05.02.2019, 09:41
Beitrag #10   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 127 Punkte, 117 Beiträge
Laguna , dahinter A Shropshire Lad, am hinteren Bogen Parade, vorne New Dawn mit Clematis im Garten
von Gerhard

https://up.picr.de/35003530qx.jpg

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Hero , 05.02.2019, 09:48
Beitrag #11   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 140 Punkte, 112 Beiträge
Soeben habe ich Fotos gesucht; Leda ist mir zuvor gekommen.
Meine Laguna steht an einem extrabreiten Rosenbogen über einer Bank.

https://up.picr.de/35003575gg.jpg
Die rosa Blüten links sind von der Mme. Isaak Pereire.
https://up.picr.de/35003597nc.jpg


Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 05.02.2019, 14:45 von Hero.

 
Kein neuer Beitrag Leda , 05.02.2019, 18:40
Beitrag #12   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 127 Punkte, 117 Beiträge
Hallo Hero

wie fällt denn dein Urteil über Madame Isaak Pereire aus?
Ich habe ein bisschen den Eindruck, dass sie eher bei den Liebhabern moderner Rosen punkten kann
als bei den Fans von historischen Rosen. Ich habe mich auch lange gesträubt, sie zu pflanzen :ops: Nun
habe ich doch eine :-) und bin froh, wenn sie einen netten Strauch bildet.

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Hero , 05.02.2019, 22:19
Beitrag #13   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 140 Punkte, 112 Beiträge
Für meinen damals neuen Garten suchte ich Rosen, die Blüten wie alte Rosen zeigen, doch mehrmals im
Jahr blühen.
Damals, 1984, waren die Englischen Rosen noch kaum bekannt und bei mir zogen die "Mme. Isaak
Pereire" und die Kletterrose "Karlsruhe", eine der Elternsorten von "Rosarium Uetersen".
Die Bourbonrose "Mme. I.P." wurde als frostempfindlich beschrieben und wurde von mir jeden
Spätherbst mit einer Schilfmatte doppelt eingehüllt. An dieser Rose ist noch niemals auch nur ein
Zweig erfroren. Auch als sie nicht mehr eingepackt wurde.
Andere Rosensorten mußte ich wegen Frostschäden mehrmals bis zum Boden zurückschneiden wonach
einige nur noch mickerten und leider entfernt werden mußten.
"Mme. Isaak Pereire" wird jährlich über 3 Meter hoch, blüht gut nach, hat einen Super Duft, bekommt
im Herbst manchmal leicht Mehltau.


https://up.picr.de/35009339ec.jpg
Vorne Mme. I.P., hinten Laguna
https://up.picr.de/35009344al.jpg
mit Clematis Comtesse de Bouchaud



Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 2 mal editiert. Das letzte Mal 05.02.2019, 22:40 von Hero.

Druckansicht

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 13; insgesamt: 13) n/a n/a
  • 0.039963 Sek., 9 DB-Zugriffe, 944.574 KiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen