• Willkommen, Gast!
  • Sonntag, 19. Mai 2019, 21:35:33
Position: Home » Forum » Rosen-News » Hitzebedigte Ausfälle bei Rosenokulaten
Thema: Hitzebedigte Ausfälle bei Rosenokulaten [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag Rosenkavalier , 28.10.2018, 17:49
Beitrag #1   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 14:29
 

Dauergast mit 404 Punkte, 152 Beiträge
Die Unterlagen zum Okulieren litten während der Hitze und haben sich zum Zeitpunkt des Okulierens
mancherorts nicht mehr gelöst. Aufgrund der Trockenheit wurden weniger Rosen und Obstgehölze
veredelt.
Auch bei Rosen wird man über den Klimawandel nachdenken müssen. Die Züchtung hitzebeständiger
Sorten wird nur durch Einkreuzung bestimmter Wildrosenarten möglich sein.
Wie Karin Schade in der Facebookgruppe Rosenenthusiasten mitteilte, haben sich in diesem Dürrejahr
viele Rosen über die Sommermonate dem Blühen verweigert.

Rosenkavalier

 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 28.10.2018, 20:51
Beitrag #2   

Rang: * * * O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

Fortgeschritten mit 74 Punkte, 60 Beiträge
Hallo Rosenkavalier,

dieser Aussage kann ich voll bestätigen. Die Unterlagen für die Veredlung meiner Sämlinge haben
auch nicht gut funktioniert. Da ich die meisten in Töpfe habe, stellte ich diese dann in grosse
Mörtelbottiche mit Wasser, nach 14 Tagen darin ging es dann einigermaßen. Auf dem Feld kann ich mir
das gut vorstellen das es da ohne Wässerung Probleme gab. Viele meiner der ins Beet gepflanzten
Unterlagen sind schlichtweg vertrocknet.

Auch die Blühverweigerung stimmt, die "Constance Mozart" , im April gepflanzt, ist auf dem Level
des Pflanzens stehengeblieben, trotz anhäufeln und wässern. "Laudatio" von Noack, "Störtebecker von
Tantau und einige andere hatten nur eine Blüte und danach passierte nichts mehr, trotz Düngung und
giessen..
Ich habe die Ursache auch der grossen Hitze, bis 38 Grad, und dem wenigen Regen zugeschoben. Bis
jetzt ist in MV erst etwa 50% des sonst üblichen Niederschlags gefallen. Löcher graben macht zZ
keinen Spass, 10cm Feuchtigkeit, danach knochentrocken und steinhart.

Liebe Grüsse

Gerhard =) =) =)

" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )

 
Kein neuer Beitrag Dorothea , 30.10.2018, 13:02
Beitrag #3   

Rang: * * * * O
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Erfahren mit 240 Punkte, 156 Beiträge
Hallo Rosenkavalier,

Die größten Ausfälle scheinen bei den neugepflanzten Rosen und den schwachwüchsigen Rosen
aufgetreten zu sein. Die Unterlagen und die frisch veredelten Rosen hatten aufgrund ihres noch
geringen Wurzelvolumens die größten Probleme mit der Trockenheit.
In den warmen Ländern machen die Rosen im Sommer üblicherweise eine Blühpause, wenn sie nicht
gewässert werden. Das wird bei den öfterblühenden vielleicht durch einen stärkeren Flor zum Ende
des Sommers ausgeglichen.

Dorothea

Druckansicht

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 3; insgesamt: 3) n/a n/a
  • 0.123119 Sek., 9 DB-Zugriffe, 2.294 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen