• Willkommen, Gast!
  • Sonntag, 07. März 2021, 21:34:53
Position: Home » Forum » Aus unseren privaten Gärten. » Rosen-Monster!!!
Thema: Rosen-Monster!!! [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 15.10.2017, 21:11
Beitrag #1   

Rang: * * * * O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

Erfahren mit 205 Punkte, 179 Beiträge
Hallo Rosenfans, :D
ja es gibt wirklich Monsterrosen die bedrohlich werden können. :-(
Hier ein Beispiel:
Rambler-Rose 'Paul's Himalayan Musk Rambler'

Diese Ramblerrose gehört zur neuen Generation an Kletterrosen! Diese in England bereits weit
verbreiteten Schlingrosen-Art können Sie beim Wachsen regelrecht zuschauen & Sie werden sich
wundern, wie schnell Ramblerrosen Zäune, Pergolen und selbst Bäume bis in eine Höhe von 10 Metern
erobern! In wenigen Monaten wächst diese Kletterrose bereits viele Meter! Dadurch sind diese
„Wuchs- & Blühwunder” nicht mit normalen Kletterrosen vergleichbar! Die Ramblerrose Paul's
Himalayan Musk Rambler (Rosa) ist eine der meistbegehrtesten Rambler-Züchtungen! Die fantastische,
stark duftende Blüte beginnt in Rosa und verwandelt sich dann in ein Rosé-weiß.

http://666kb.com/i/dnjwk7ie8c96veoqt.jpg
An meinem Geburtstag 1Mai machte mich unser Sohn darauf aufmerksam das der über 30 Jahre alte
Goldregen umzustürzen drohe. :-( :-/ :shock:
Es ist kaum zu glauben aber die Wurzel des Goldregens hob sich au dem Boden. :-(

http://666kb.com/i/dnjwrgy8g3her51vp.jpg

Mit einem starken 20m langem Seil konnte ich den Goldregen wieder etwas richten.

http://666kb.com/i/dnjx1m3q332p4qmdh.jpg

Nun wurden einige Zentner an Steinen auf die Wurzel als Gegengewicht auf die Wurzel gelegt. :roll:

http://666kb.com/i/dnjx5rzm8mbghedad.jpg

Wie Ihr seht sieht es aber immer noch gefährlich aus, aber die Arbeit war noch lange nicht fertig.

http://666kb.com/i/dnjxandx4ooarojid.jpg

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 16.10.2017, 21:05
Beitrag #2   

Rang: * * * * O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

Erfahren mit 205 Punkte, 179 Beiträge
Hallo Rosenfans, =)
die Auflast mit den Steinen und eine Rohrstütze haben noch eine solche Blütenpracht ermöglicht.

http://666kb.com/i/dnkwpjj8jgcyz158l.jpg

http://666kb.com/i/dnkwqp4da16hwxbd1.jpg

http://666kb.com/i/dnkwrma1kvyr8cuyt.jpg

http://666kb.com/i/dnkwsmg1kstv3t7t1.jpg

Nun war der Zeitpunkt gekommen den Goldregen, das lebendige Traggerüst zu entlasten.

http://666kb.com/i/dnkx3hvc98hmqxi2t.jpg

Die
Rambler-Rose Pauls Himalayan Musk musste Federn lassen. Unten am Boden kann man erahnen wieviel nur
an dieser Seite entfernt wurde. Unsere beiden


Helfer freuten sich mächtig auf die Arbeit die nun an stand. =) :D :-/


http://666kb.com/i/dnkxd3xlqjb2yy2md.jpg

So werden wir nun einige Jahre Ruhe mit der Rose haben.
Mit diesem Beitrag wollten wir unsere Erfahrung an Rosenfreunde weitergeben, um bei der Anschaffung
dieser Ramblerrose die enorme Wuchskraft ins Auge zu fassen. ;-) =)

Mit rosigen Grüßen Helene und Josef.

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag Hero , 29.12.2018, 17:38
Beitrag #3   

Rang: * * * * O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Erfahren mit 177 Punkte, 147 Beiträge
Bei einem Rosengärtner helfe ich immer bei Beratung und Verkauf aus, wenn er auf Ausstellungen fährt.

So kam im letzten Jahr eine Familie auf mich zu und wollte zwei Bobby James kaufen.
Da ich die Sorte aus mehreren Gärten kenne, fragte ich, wo diese Rosen gepflanzt werden sollen.
Sie hätten eine Zufahrt mit einem extra breiten Bogen, deshalb wollen sie wüchsige Rosen.

Ich erklärte darauf, daß sie im ersten Jahr noch mit dem Auto durchfahren könnten, im zweiten aber
nicht mehr und nach einem weiteren Jahr fänden sie ihr Haus nicht mehr.
Die Dame war nicht überzeugt, der Ehemann meinte, ich habs dir doch gesagt und erst ein weiterer
Kunde gab ihr den Rest als er erzählte, daß sein Chef die Bobby James an die Garage gepflanzt hätte
und wäre der Sache nicht mehr Herr geworden. Erst kürzlich hatten sie zu dritt die Rose gerodet und
drei Traktoranhänger voll Rosenschnitt auf den Häckselplatz gefahren.
Jetzt konnte ich mit der Beratung fortfahren und habe zwei Guirlande d'Amour verkauft.

Rosige Grüße von Hero

 
Kein neuer Beitrag Hero , 29.12.2018, 17:42
Beitrag #4   

Rang: * * * * O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Erfahren mit 177 Punkte, 147 Beiträge
@Helene und Josef:

Beim Anblick eurer Pauls Himalayan Musk dachte ich an einen englischen Garten, in dem auch so eine
wunderschöne Rose stand.
Wie Ausrufezeichen standen drei weiße Digitalis - Fingerhut - vor dem Baum.
Vielleicht würde euch das auch gefallen.

Rosige Grüße von Hero

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 30.01.2021, 20:16
Beitrag #5   

Rang: * * * * O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

Erfahren mit 205 Punkte, 179 Beiträge
Hallo Rosenfans,
Die Ramblerrose Paul's Himalayan Musk für die normale Anpflanzung von Rosen zu Starkwüchsig, sie
macht soviel Arbeit und bei den letzten heißen Sommer blüht sie noch keine 14 Tage. Diese
wunderschöne Ramblerrose wurde zur Gefahr. So haben wir beschlossen den 40 Jahre alten Lebensbaum,
den Goldregen und die Rose zu entfernen. Wie gut war vorausschauendes Denken, im Herbst und vor
wenigen Tagen der Sturm und die Schneemassen es wäre zu Katastrophe gekommen. :-( :confused:
Auch diese für einen Rosenfreund schreckliche Arbeit hatte aber noch weitere Vorteile, es wurden
schon wieder neue Blumen gepflanzt und die dort bereits stehenden Pflanzen bekommen mehr Licht und
Sonne. Wen ihr die Bilder anschaut, merkt man doch, alles im Leben hat seine Zeit!!! :D :-( =) :shock:
Mit rosigen Grüßen Helene und Josef.

https://up.picr.de/40443612qz.jpg

https://up.picr.de/40443614nh.jpg

https://up.picr.de/40443621hc.jpg

https://up.picr.de/40443639sc.jpg

https://up.picr.de/40443652vf.jpg

https://up.picr.de/40443660kr.jpg

https://up.picr.de/40443672xj.jpg

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag VorstandDJungen , 03.02.2021, 09:50
Beitrag #6   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Dauergast mit 457 Punkte, 299 Beiträge
Hallo Helene und Josef,

wenn ich Rosen wurzelnackt kaufe, dann haben sie alle eine ähnliche Größe, ganz gleich ob es sich
um eine Beetrose oder eine Pauls Himalayan Musk (PHM) handelt. Einer Bekannten wurde diese Rose mal
zur Begrünung ihres halbhohen Gartenzauns empfohlen, was ich ihr aber ganz schnell wieder ausreden
konnte.
Ich habe PHM einmal am Waldrand gesehen, von wo aus sie sich über viele hohe Bäume in den Wald
aufmachte. Das sah einfach toll aus. Für einen einzelnen Baum ist PHM sehr wahrscheinlich zu groß,
zu umfangreich und zu schwer. Ein alter Kirschbaum in unserem Garten hat unter der Last der Rosen
seinen Hauptast verloren. Ich glaube man unterschätzt leicht das Gewicht der ausgewachsenen
Ramblerrosen, vor allem wenn man eine zierliche Jungpflanze vor sich hat.

Dorothea

Dorothea Jungen, Vizepräsidentin

Druckansicht

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 6; insgesamt: 6) n/a n/a
  • 0.166366 Sek., 10 DB-Zugriffe, 3.888 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen