• Willkommen, Gast!
  • Montag, 18. Dezember 2017, 08:07:24
Position: Home » Rosen Liebhaberzüchtung » Rosenzüchtungen 2017
Antworten
Thema: Rosenzüchtungen 2017 [Seite 1 2 ]  

Kein neuer Beitrag freiburgbalkon , 04.12.2017, 19:58
Beitrag #16   

Rang: * O O O O
Registrierung: 16.03.2010, 21:08
 

Neuling mit 1 Punkte, 1 Beiträge
Hallo in die Runde,

ich kann das absolut unterschreiben, manche Sämlinge sterben sogar, weil sie zu früh blühen.
Trotzdem schaffe ich es nicht, erste Blüten abzuknipsen, bin zu neugiering und außerdem ist es
vielleicht auch nicht verkehrt, wenn Rosen aussterben, die nicht wissen, wann sie blühen
können/sollen ohne sich zu sehr zu verausgaben.

Ich hab ja platzmäßig sehr eingeschränkte Verhältnisse und bin dazu übergegangen, die Hagebutten so
nach und nach zu ernten, wenn sie rot bzw. orange sind (manche werden ja nur orange). Ich hol
gleich die Nüsschen raus und tue sie in beschriftete Teebeutel, trocken bei Zimmertemperatur. Je
nach Wetter dann etwa im Februar säe ich alle in Kästen nach draussen. Nur wenn dann nochmal ganz
strenger Frost kommt, hol ich Kästen nochmal rein ins Treppenhaus.
Auch mit dieser Arbeitsmethode, die sehr wenig "Arbeit" macht, keimt genug.

Ich war früher sehr froh über die Züchter, die offen Ihr Wissen weitergegeben haben. Davon habe ich
viel profitiert. Ich finde so eine Haltung auch schön.

Viele schöne neue Rosen wünsch' ich uns allen und gerne würde ich auch mehr Bilder zu erfolgreichen
Sämlingen sehen, wenn sie das Babyalter hinter sich haben.

 
Kein neuer Beitrag Rosenfranz17 , 04.12.2017, 21:15
Beitrag #17   

Rang: * O O O O
Registrierung: 27.11.2017, 14:55
 

Neuling mit 8 Punkte, 8 Beiträge
:roll: Hallo alle mit einander,

die ersten Rosensamen meiner Kreuzungen aus dem Jahr 2017 wurden bereits
am Freitag und Samstag ausgesät. Heute habe ich den Rest der Rosensamen
ausgesät. =)

Ausgesät wurde in Pflanzschalen L40 x B25x H8 cm, die mit Aussaat-Erde bis 6 cm
hoch gefüllt wurde. Diese wurde nach der Füllung angedrückt, anschließend mit einem
Rundhölzchen ca. 5mm Durchmesser (geht auch mit einem nicht zu dicken Kochlöffelstiel)
werden nun die Saatrillen in die Erde der Saatschale eingedrückt, ich mache dies quer in
die Saatschale soweit die Vorbereitung für die Aussaat. ;-)

Die reifen Hagebutten werden geteilt und die Samennüßchen entnommen und gereinigt.
Anschließend werden die Nüsschen immer nach Kreuzung sortiert in ein Glas mit Wasser
gegeben, gut umgerührt, so das sich die restlichen noch anhaftenden Teile und Schmutz
noch von den Samennüßchen lösen. 8-)

Jetzt kommen die Samennüßchen bei mir vom Wasserbad in eine Chinosollösung
(gibt es in der Apotheke) eine 1/2 Tablette auf 1 Liter Wasser, immer nach Kreuzung
sortiert um so die die Samennüßchen zu desinfizieren, die Samennüßchen bleiben ca.
15 Minuten in der Lösung auf keinen Fall länger, da sonst die Keimung beeinträchtigt
wird. Jetzt werden die Samennüßchen aus der Lösung genommen und auf Papier-
Küchentücher kurz zum abtrocknen gegeben. :D

Diese Samennüßchen werden nun in die vorgefertigten Aussaat-Rillenin der Saatschalen
gelegt, bei mir sind es je nach Samengröße ca. 15 bis 25 Samen pro Rille, der seitliche
Abstand in der Rille pro Samen ca. 5mm und Abstand zur nächsten Rille ca. 1cm. Achtung
die Beschriftung nicht vergessen so das man weis was und wo welche Kreuzung ist. :-(

Sobald die Saatschale voll ist, werden die ausgesäten Samennüßchen ganz leicht mit
Aussaat-Erde überpudert und leicht mit der Hand angedrückt. Jetzt wird auf diese
Aussaat noch ein 1/2 cm Quarzsand, ich nehme dafür Papageiensand/Vogelsand
(den gibt es in kleineren Gebinden) und er ist desinfiziert, dieser Sand wird nun
gleichmäßig auf die Saatschalen verteilt. =)

Erst jetzt werden die Saatschalen mit den ausgesäten Samennüßchen mit Wasser
durch leichtes Überbrausen gut angefeuchtet, auf keinen Fall patsch nass machen
das wäre nicht gut. Ab jetzt wird vorläufig bei mir nicht mehr gegossen. 8-)


Die Aussaat ist jetzt fertig und die Saatschalen kommen in die kühle dunkle Garage,
in der hat es im Winter immer so um plus 2° bis 8° plus, manchmal geht es auch weiter
in die Minusgrade, da werden die Saatschalen mit Zeitungspapier eingebaut und abgedeckt.
Das hat bei mir in den letzten 40 Jahren immer sehr gut funktioniert. ;-)

In der Garage bleiben die Aussaaten bis Ende Januar, Anfang Februar 2018, von dort
werden sie anschließend weggeholt und hell und etwas wärmer gestellt so um die 10° bis
12° plus so bleiben sie bis die ersten Sämlinge keimen, nun wird die Wärme auf 15° bis 18°
erhöht und hell gestellt, später nach dem vieles gekeimt ist und die Sämlinge größer werden kann
halbschattig gestellt werden und natürlich kann bei bedarf gegossen werden. :-)

Über die Weiterkultur der Rosensämlinge melde ich mich wieder, wenn es so weit ist im
Ende Februar bis Mitte März 2018 je nach dem wie es voran geht. 8-)

Viele Grüße mit und um die Rose,
der Rosenfranz :roll: :roll: :roll:

 
Kein neuer Beitrag Andi , 05.12.2017, 15:36
Beitrag #18   

Usergruppe: Gäste
E-Mail: andrea.braun3@gmx.de
Hallo zusammen,

bei mir ist die erste Sorte bereits in den mit Vogelsand gefüllten Gefrierbeutel im Kühlschrank
gekeimt. Ich habe die 4 Sämlinge gleich umgesetzt und nun dürfen sie bei molligen 20 Grad und
Zusatzlicht wachse und Gedeihen.....


Viele Grüße

Andrea

 
Kein neuer Beitrag Rosenfranz17 , 05.12.2017, 19:07
Beitrag #19   

Rang: * O O O O
Registrierung: 27.11.2017, 14:55
 

Neuling mit 8 Punkte, 8 Beiträge
:roll: Hallo Andrea,

da kommt ja Freude auf, mit deinen neuen Sämlingen, es ist schön das du uns
an deiner Freude teilhaben lässt!!!!! ;-) =) :-)

Viele Grüße mit und um die Rose,
der Rosenfranz :roll: :roll: :roll:

 
Kein neuer Beitrag Rosensepp , 07.12.2017, 12:08
Beitrag #20   

Rang: * O O O O
Registrierung: 05.11.2012, 22:33
Homepage: http://rosenfreunde.jimdo.com/
 

Neuling mit 7 Punkte, 7 Beiträge
Hallo Rosenzüchter(innen)

ich habe eine Frage zur Zucht mit Wildrosen, Gallicas und Alba-Rosen. Ich lese, dass viele Rosen
mehr als eine kalte Phase (Stratifikation) zum Keimen brauchen. Ist das bei den vorstehend
genannten Sorten auch der Fall? Wie läuft das dann in der Praxis ab?

Seit 2 Jahren versuche ich auch Rosen aus den Nüsschen zu ziehen. Einige bescheidene Erfolge habe
ich zwar, aber manche Sorten keimen kaum oder gar nicht.
Danke schon jetzt für Euere Antworten und viel Erfolg weiterhin.

Herzliche Grüße, Josef

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 07.12.2017, 20:10
Beitrag #21   

Rang: * * O O O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

öfters da mit 39 Punkte, 31 Beiträge
Liebe Rosenfreunde, :-)
ich bin mir sicher das unser Rosenfreund Franz Wänninger zu dem Thema über die Stratifikation sich
äußern wird. ;-)
Nun zeige ich ein Schale in der einmal leckeres Erdbeereis war. :D :D :D

http://666kb.com/i/dp1n7mh38nfzek777.jpg

Nun ist sie mit Leben gefüllt, ja meine Helene hat sich genau an die Anweisungen vom Rosenfranz
gehalten. =)

http://666kb.com/i/dp1nbe2u0gbedrc6r.jpg

Nur mit dem Aussähen werden wir bis kommenden Mittwoch warten.
Am Dienstag und Mittwoch steht der Mond im Sternzeichen (Waage) und wirkt auf alle Blühpflanzen.
Nun noch eine Frage: habt ihr auch schon Erfahrungen mit dieser Materie? :-/
Viel Erfolg mit der Rosenzucht wünschen Helene und Josef. =) ;-)

http://666kb.com/i/dp1no9wpozu656kqb.jpg

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag Rosenfranz17 , 08.12.2017, 12:18
Beitrag #22   

Rang: * O O O O
Registrierung: 27.11.2017, 14:55
 

Neuling mit 8 Punkte, 8 Beiträge
:roll: Hallo Helene und Josef,

es freut mich das Helene mit meiner Art des Rosenzüchtes begonnen hat,
hoffen wir auf eine gute Ruhezeit der Aussaat, und anschließend auf eine
gute Keimung so das einiges an neuen Rosen das Licht der Welt erblicken ;-)

Josef ich bin neugierig auf die Sämlinge die ihr in der Mondphase aussät!!
Vielleicht versuche ich es im nächsten Jahr auch einmal mit meiner Aussaat
nach dem Mond. Bitte sorgt dafür das die Aussaatnüßchen bis zum Mittwoch
nicht zu trocken werden deckt sie mit einem feuchtem Tuch ab. =) =)

Übrigens Helene, deine Rosenmarmelade die du mir beim letzten Besuch bei
euch geschenkt hast war absolute Spitzenklasse, ich habe noch nie eine so gute
Rosenmarmelade gegessen!! ;-) ;-) ;-)

Viele Grüße mit und um die Rose,
der Rosenfranz :roll: :roll: :roll:

 
Kein neuer Beitrag Rosenfranz17 , 08.12.2017, 13:28
Beitrag #23   

Rang: * O O O O
Registrierung: 27.11.2017, 14:55
 

Neuling mit 8 Punkte, 8 Beiträge
:-) Hallo Josef,

wie ich hier schon geschrieben habe, werden bei mir die Hagebutten,
in der Zeit geerntet bei Temperaturen zwischen plus 2° und Minus 2°
je nach Wetter, dass ist schon die erste kalte Phase. ;-)

Anschließend wird sie wie ich ebenfalls schon geschrieben habe die Aussaat
mindestens 6 bis 8 Wochen in der völlig dunklen Garage bei plus 6-8 Grad
gehalten was die zweite kalte Phase ist. Die Dunkelheit ist sehr wichtig da
die Keimung zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwünscht ist dies soll bei meiner
Art zu Züchten erst ab Februar beginnen. 8-)

ich hoffe du kannst damit etwas anfangen und hilft dir bei der Aussaat!1 :D

Viele Grüße mit und um die Rose,
der Rosenfranz :roll: :roll: :roll:

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 08.12.2017, 20:46
Beitrag #24   

Rang: * * O O O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

öfters da mit 39 Punkte, 31 Beiträge
Hallo Rosenfans, =)
wie versprochen ist unser Franz ausführlich über das Thema der Kältephasen ( Stratifikation )
eingegangen.
Vielen Dank. =) :D ;-)
Die Aussaatnüßchen wurden mit einem leicht angefeuchteten Papiertaschentuch abgedeckt. :-)
Besonders hat sich Helene gefreut das euch die Rosenmarmelade geschmeckt hat. :D
Hier war Helenes Kochkunst am Werke und nicht der Mond. ;-)
Dieses mal war nicht der Mondstand so wichtig, sondern der Stand der Sonne. =) :D ;-)
Am späten Vormittag, natürlich bei Sonnenschein wenn die Rose ihren stärksten Duft verströmt, wird
geerntet. ;-) ;-) =)
Es ist schön das fast 900 mal dieses Thema angeschaut wurde, doch es wäre noch schöner wenn mehr
Fragen den Beitrag bereichern würden. :roll: :confused: =)

Mit rosigen Grüßen Helene und Josef. ;-) :-)

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag Andi , 12.12.2017, 11:47
Beitrag #25   

Usergruppe: Gäste
E-Mail: andrea.braun3@gmx.de
Hallo Rosensepp,

es kann bei Wildkreuzungen, aber auch bei Gartenrosen passieren, dass sie eine 2. Saison brauchen,
bis sie keimen. Ursache kann aber auch sein, dass die Kreuzungen nicht gut zusammen gepasst haben
und nur wenige fruchtbare Samenkörner entstanden sind. Oder die Muttersorte ist keine gute
Hagebuttenträgerin, oder die Saat war nicht wirklich reif.... es kann viele Ursachen haben.

Ich würde die Saatschalen einfach noch einmal in die Kälteperiode schicken und schauen, was
passiert.....

Aufschreiben, was nicht funktioniert hat und eventuell Elternteile austauschen....

Ich habe Sämlinge, die erst im Oktober gekeimt sind, statt im Herbst. Es waren durchaus gute
öfterblühende Rosen darunter.

Was kreuzt du mit den Alba-Rosen?

VG
Andrea

 
Kein neuer Beitrag Rosensepp , 12.12.2017, 21:24
Beitrag #26   

Rang: * O O O O
Registrierung: 05.11.2012, 22:33
Homepage: http://rosenfreunde.jimdo.com/
 

Neuling mit 7 Punkte, 7 Beiträge
Liebe Andrea, liebe Rosenfreunde

vielen Dank für euere Antworten. Zu den Züchtern gehöre ich (leider noch) nicht. Ich habe lediglich
Hagebutten geerntet und Nüsschen ausgesät. Selbst bestäubt habe ich noch nicht bzw. noch nicht mit
Erfolg. Einige wenige Versuche sind gescheitert, es sind keine Hagebutten entstanden bzw. die
Blütenstiele sind abgebrochen, bevor die Hagebutten reif waren.

Einige meiner Natur-Sämlinge hatten aber schöne Blüten hervorgebracht, z. B. Töchter der 'Gruß an
Teplitz', vom 'Dornröschen', von der Kleinstrauchrose 'Bienenweide apricot', von einer weißen
Edelrose (Sorte unbekannt), und von einigen Kletterrosen. Besonders wüchsig zeigen sich Töchter von
der Kletterrose 'Aloha', auch von der 'Sympathie', hier sind aber leider bei einem Sämling die
Blüten so dicht gefüllt, dass sie sich nur bei trockenem, sonnigen Wetter öffnen. Besonders robust
sind Sämlinge von R. multiflora und den Rugosas, sie keimen auch sehr willig und schnell, für
Anfänger bestens geeignet. Rosa multiflora-Sämlinge habe ich schon mehrmals bereits im ersten Jahr
als Unterlage zum Veredeln verwendet.

Die ersten Sämlinge habe ich 2016 ins Freie verpflanzt, viele haben den Winter auf 2017 gut
überstanden, andere nicht. Einige sind im Wuchs sehr kümmerlich, was aber z. T. auch an den
schlechten Bodenverhältnissen liegen kann.

Nun warten wieder viele Nüsschen auf die Aussaat. 'Maidens Blush' hatte dieses Jahr außergewöhnlich
viele Früchte ausgebildet, auch von 'Suaveolens' habe ich geerntet. Andere Alba's setzen ja
bekanntlich keine oder kaum Früchte an (bei mir steht noch die 'Königin von Dänemark', die
'Félicité Parmentier' und die 'Chloris' (manche zählen diese ja zu den Gallicas).
Von diesen, den Gallicas möchte ich auch versuchen, Sämlinge zu bekommen, z. B. von 'Officinalis',
'Versicolor' und 'Conditorum', die ja sehr gut Hagebutten bilden. Dahingehend zielte auch meine
Frage ab, ob die eine zweite Kälteperiode benötigen um zu keimen.

Also vielen Dank nochmal, ich habe schon viel von euch gelernt. und viel Erfolg weiterhin.

Herzliche Grüße, Josef

 
Kein neuer Beitrag Andi , 13.12.2017, 00:08
Beitrag #27   

Usergruppe: Gäste
E-Mail: andrea.braun3@gmx.de
Hallo Josef,

wie heißt es so schön, probieren geht über studieren.

Hast du Bilder von deinen Sämlingen?

Viele Grüße und viel Erfolg

Andrea

 
Kein neuer Beitrag Rosenfranz17 , 13.12.2017, 11:32
Beitrag #28   

Rang: * O O O O
Registrierung: 27.11.2017, 14:55
 

Neuling mit 8 Punkte, 8 Beiträge
:roll: Hallo alle miteinander,

das Sämlinge öfter mal Nachzügler im laufe des Jahres bringen
wie Andrea schreibt, kommt schon öfter einmal vor, so man die
Saatschalen mit den restlichen Samen länger stehen lässt. =) =)

Es gibt auch Kreuzungen mit Elternsorten die schwer keimen und
auch nur vereinzelnd Sämlinge bringen, die oft sehr wertvoll sind
um damit später weitere Kreuzungen durchzuführen die oft eine
wesentliche größere Anzahl an Sämlingen bringen. So kann man
sich nach und nach eine eigene Zuchtrichtung erschließen. ;-) ;-)

Es ist immer wichtig die Augen offen zu halten beim betrachten der
Rosen im eigenen oder in den Gärten die man besucht um ein Gefühl
zu entwickeln mit welchen Rosen man arbeiten will und was diese
Rosen haben was ich gerne in den eigenen Züchtungen integrieren
möchte, das ist für mich ein ganz wichtiger Punkt den man zum
planen für die nächsten Kreuzungen braucht! 8-) 8-)

Viele Grüße mit und um die Rose,
der Rosenfranz :roll: :roll: :roll:

 
Kein neuer Beitrag Rosensepp , 15.12.2017, 20:51
Beitrag #29   

Rang: * O O O O
Registrierung: 05.11.2012, 22:33
Homepage: http://rosenfreunde.jimdo.com/
 

Neuling mit 7 Punkte, 7 Beiträge
Liebe Andrea, lieber Rosenfranz und alle Rosenfreunde,

gerne stelle ich ein paar Fotos von meinen Rosensämlingen ein, wenn auch noch nicht viel dabei ist,
was zu zeigen wert ist.
Mein in meinen Augen schönster Erfolg war der Sämling 15-333 von der 'Gruß an Teplitz'. Schöne
Blüte und vor allem sehr guter Duft. Leider ist dieser Sämling im Frühsommer 2016, wie viele andere
Jungpflanzen auch, einer Krankheit zum Opfer gefallen. Ich denke es war der "Falsche Mehrtau". Das
tat mir schon sehr leid.
Leider steht mir kein Gewächshaus zur Verfügung, da ist es ein wenig schwierig. Viele der Sämlinge
auf der Fensterbank wachsen zunächst sehr gut, aber schon bevor man sie richtig abhärten kann und
sie öfters ins Freie stellt kommen die ersten Krankheiten. Ist das auch eine nätürliche Auslese?
So nun ein paar Fotos:
http://666kb.com/i/dp9ryu2y5ozc0cviq.jpg
Lupo-Tochter-3.Blüte

http://666kb.com/i/dp9s07h9mmnbdfa8i.jpg
14_916_(Mozart-Säml)

http://666kb.com/i/dp9s0zqko50amj15e.jpg
14_916_(Mozart-Säml)

http://666kb.com/i/dp9s8nd9w5bxyri4y.jpg
15-333-02_Gruß-an-Teplitz

http://666kb.com/i/dp9safol3sbwl0wpe.jpg
15-333-02_Gruß an-Teplitz 5 Tage später aufgenommen

http://666kb.com/i/dp9scqzke3i6lza1e.jpg
ein weiterer Sämling von der Gruß an Teplitz

http://666kb.com/i/dp9sepiybqx9x9rwy.jpg
15-540-01-(Säml.Dornröschen)

http://666kb.com/i/dp9sglumuez081uvm.jpg
15_720_05_Haustür-Kl (Sämling einer roten duftenden Kletterrose)

http://666kb.com/i/dp9sibuxiolhn0ivm.jpg
15-731-16_Säml.Fraueng.1_(Rosa Kletterrose)

http://666kb.com/i/dp9sjy3gqg5issx3m.jpg
15-731- ein Foto aus diesem Jahr

http://666kb.com/i/dp9smnodhjzasmljm.jpg
15-891

http://666kb.com/i/dp9snpuuetvrnxuaa.jpg
Anzuchtfeld - im Hintergrund eine "Aloha-Tocher"

http://666kb.com/i/dp9somhvhxhlgjyqa.jpg
hier die "Aloha-Tocher" ganz groß (15-730)

soweit eine Auswahl meiner Sämlinge

Herzliche Grüße, Josef

Druckansicht
Antworten

Erste Seite Zurück 1 2     (Anzeige: 16 – 29; insgesamt: 29) n/a n/a
  • 0.048718 Sek., 10 DB-Zugriffe, 982.352 KiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen