• Willkommen, Gast!
  • Dienstag, 27. Oktober 2020, 04:20:02
Position: Home » Rosen Cafe » Die erste Rose dieses Jahres
Thema: Die erste Rose dieses Jahres [Seite 1 2 ]  

Kein neuer Beitrag Klaus , 24.04.2020, 21:05
Beitrag #1   

Rang: * * * * O
Registrierung: 15.01.2010, 12:49
Homepage: http://www.hukurban.de
 

Erfahren mit 199 Punkte, 175 Beiträge
Liebe Forums-Mitglieder,

in unserem weißen Garten ist die erste Rose dieses Jahres erblüht! Es ist R. alba `Maxima', nicht,
wie in früheren Jahren üblich, R. pimpinellifolia nana.

Herzliche Grüße

Klaus

https://up.picr.de/38377732nl.jpg

 
Kein neuer Beitrag VorstandDJungen , 25.04.2020, 10:09
Beitrag #2   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Dauergast mit 438 Punkte, 284 Beiträge

Unser Garten liegt im Weinbaugebiet, direkt am Rhein, was eine frühe Rosenblüte begünstigt. Die
erste war Climbing Pompon de Paris, eine Chinarose. Sie blüht im Frühjahr und im Herbst mit wenigen
Blüten während des Sommers.

https://up.picr.de/38380303ti.jpeg


Dorothea Jungen, Vizepräsidentin

 
Kein neuer Beitrag VorstandDJungen , 25.04.2020, 10:18
Beitrag #3   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Dauergast mit 438 Punkte, 284 Beiträge
Diese ist eine der wenigen gelben Rosen in unserem Garten, Rosa banksia lutea. Diese Blüten
erscheinen am Anfang grünlich-gelb und werden dann, wohl abhängig von der Temperatur und/oder dem
Alter leuchtend gelb.


https://up.picr.de/38380304ud.jpeg

Dorothea Jungen, Vizepräsidentin

 
Kein neuer Beitrag Klaus , 25.04.2020, 22:05
Beitrag #4   

Rang: * * * * O
Registrierung: 15.01.2010, 12:49
Homepage: http://www.hukurban.de
 

Erfahren mit 199 Punkte, 175 Beiträge
Hallo Dorothea,

wie wäre es, wenn wir hier im Forum eine kleine Umfrage starten, welche Rose wo zu welchem
Zeitpunkt dieses Jahr zum erstenmal aufgeblüht ist?
Daraus müsste sich doch ein aufschlussreicher Beitrag für den Rosenbogen gestalten lassen.

Hier mein Anfang:

R. alba 'Maxima', 24. April, 60433 Frankfurt

Ich bin gern bereit, die einzelnen Beiträge zu einer Liste nach Postleitzahlen und nach Sorten
zusammenzustellen und jeweils zu aktualisieren.

Herzliche Grüße

Klaus
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 26.04.2020, 10:07 von Klaus.

 
Kein neuer Beitrag VorstandDJungen , 28.04.2020, 14:51
Beitrag #5   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Dauergast mit 438 Punkte, 284 Beiträge
Hallo Klaus,

bei mir blüht schon sehr viel, ich weiß auch nicht mehr die Daten dazu. Unser Garten liegt ein
bißchen privilegiert im Rheintal, direkt am Rhein. die letzte Rose verblühte im Februar ('Stanwell
Perpetual' ), die erste Blüte habe ich am 04.04.2020 an 'Climbing Pompon de Paris' gesehen und am
nächsten Tag die Chinarose 'Single Pink'.
Interessanterweise lassen sich die Pimpinellifolien bei mir nicht von warmem Wetter dazu animieren,
früher zu blühen. Sie fangen erst jetzt an und richten sich vermutlich nach der Tageslänge.

Dorothea

PLZ 56070

Dorothea Jungen, Vizepräsidentin
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 28.04.2020, 14:56 von VorstandDJungen.

 
Kein neuer Beitrag Leda , 29.04.2020, 12:39
Beitrag #6   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 185 Punkte, 173 Beiträge
Hallo Klaus

die "erste Rose" ist immer etwas Besonderes :-) Es wäre schön, wenn es hier eine rege Beteiligung
geben würde. Sehr schöne Idee von dir!
Besonders interessant, wenn mal nicht die üblichen Kandidaten das Rennen machen. Ist das bei der
Maxima eine einzelne Blüte oder legt sie wirklich jetzt schon los??

Hier gibt es noch keine Rosenblüten. Üblicherweise beginnen hier die Rugosas und/oder die
Spinosissimas. Bei den Rugosas gab es allerdings deutlich Spätfrostschäden Anfang/Mitte April. Sie
sind trotz ihrer sonst sehr guten Frosthärte wegen des recht frühen Austriebs in solchen Fällen
leider gefährdet :cry:
Für die Spinos hingegen gilt das nicht, sie treiben eh recht spät erst aus, machen dann aber
richtig Tempo ;-)
Deine Anmerkung, Dorothea, dass bei dieser ja nun typischerweise früh blühenden Rosenklasse die
Tageslänge eine wichtige Rolle spielt erscheint, mir plausibel.

Im letzten Jahr war es hier Glory of Edzell, die am 8. Mai die Saison eröffnet hat. In diesem Jahr
könnte
sie ein paar Tage eher beginnen.
Also aktuell leider noch kein Foto von mir.

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Klaus , 30.04.2020, 15:00
Beitrag #7   

Rang: * * * * O
Registrierung: 15.01.2010, 12:49
Homepage: http://www.hukurban.de
 

Erfahren mit 199 Punkte, 175 Beiträge
Hallo Leda,
das Bild von 'Maxima', das ich hier eingestellt habe, war die erste Blüte. Inzwischen hat sie in
der Tat kräftig zugelegt: 5 voll erblühte Blüten und ca. 20 Knospen, davon zeigen viele schon
"Farbe".
Eigentlich wollte ich ein aktuelles Foto einstellen, wegen des heutigen Regens - des ersten
überhaupt im April - neigen sich die Blüten, vollgesogen mit Regenwasser, nach unten.
Herzliche Grüße
Klaus

 
Kein neuer Beitrag VorstandDJungen , 01.05.2020, 08:23
Beitrag #8   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Dauergast mit 438 Punkte, 284 Beiträge
Ohne Blüten zeigt diese noch recht junge Rose bei mir lange hakelige Triebe. Aber ihre Blüten sind
umwerfend und lassen ihren unbändigen Wuchs vergessen.
Fortunes Double Yellow, eine der von Robert Fortune Mitte des 19. Jahrhunderts aus China
importierten Rosen.


https://up.picr.de/38424497wq.jpeg

Dorothea Jungen, Vizepräsidentin

 
Kein neuer Beitrag Leda , 17.05.2020, 19:57
Beitrag #9   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 185 Punkte, 173 Beiträge
Wirklich schade, dass hier die Beteiligung so gering ist.
Mich würde es wirklich sehr interessieren, mit welchen Rosen bei euch die Saison beginnt! ;-)

Angedeutet hatte ich es schon, auch in diesem Jahr hat Glory of Edzell das Rennen gemacht, einen
Tag später als 2019, am 9 . Mai
https://up.picr.de/38493813lb.jpg

Mittlerweile blüht der Strauch üppiger, die Fülle anderer einmalblühender Rosen erreicht aus meiner
Sicht diese Rose nie.
https://up.picr.de/38559085jt.jpg

Die 2. Spinohybride, Mary Queen of Scots hat erst am 14. Mai die erste Blüte geöffnet und
gleichzeitig hat sich Therese Bugnet getraut.
https://up.picr.de/38552217kf.jpg

https://up.picr.de/38559084xn.jpg

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag RosenMama , 17.05.2020, 20:12
Beitrag #10   

Rang: * * * O O
Registrierung: 29.12.2011, 18:10
 

Fortgeschritten mit 92 Punkte, 80 Beiträge
Bei mir blüht außer der Stacheldrahtrose - wie immer die erste im Jahr - noch keine Rose. Im
Garten wird das auch noch eine ganze Weile dauern, fürchte ich. Wir hatten diese Woche nochmal
Frost, der Neuaustrieb an vielen Pflanzen hat ziemlich gelitten. Leider hat nicht jeder eine
geschützte Lage im Weinbauklima oder in der Stadt.

Viele liebe Grüße von RosenMama

 
Kein neuer Beitrag Mecklenburger , 18.05.2020, 21:37
Beitrag #11   

Rang: * * * O O
Registrierung: 20.02.2014, 20:40
 

Fortgeschritten mit 65 Punkte, 61 Beiträge
Die erste Rosen war so ziemlich unerwartet die Rugosa "Wasagaming" ich mag diese fein gefältelten
Blüten sehr aber noch mehr diesen wunderbaren schweren aber doch irgendwie frischen Duft.
https://up.picr.de/38572663af.jpg
Allen noch einen schönen Abend. Liebe Grüße aus Rosenhausen ;-) vom Rainer
FK Wittstock

 
Kein neuer Beitrag Klaus , 20.05.2020, 08:14
Beitrag #12   

Rang: * * * * O
Registrierung: 15.01.2010, 12:49
Homepage: http://www.hukurban.de
 

Erfahren mit 199 Punkte, 175 Beiträge
Liebe Foumsmitglieder,
war gestern kurz am Rheinufer in Eltville an der Anlegestelle. Der Zugang zum Rosengarten war zwar
verschlossen - aber auch außerhalb ist der Anblick umwerfend. Einfach toll! Einen größeren Umweg
wert!
Klaus

 
Kein neuer Beitrag Compassion , 20.05.2020, 12:13
Beitrag #13   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2020, 10:59
 

Fortgeschritten mit 53 Punkte, 49 Beiträge
Meine erste Rose des Jahres auf der Karlsruher Dachterrasse war bereits Mitte April 'Wild Eric‘ -
eine pinkfarbene, stark duftende Rugosa-Rose von Austin. Sie hat etwas festere Petalen als die
meisten anderen Rugosas und ist nicht ganz so hitze- oder regenanfällig wie die anderen ihrer
Klasse. Das Laub ist typisch rugosig und der Strauch erreicht eine für die Klasse übliche Höhe von
140 cm - gelegentlich höher, und nach starkem Rückschnitt den sie bestens regeneriert, entsprechend
niedriger. Hagebutten macht sie allerdings keine, dafür blüht sie gut nach und wer möchte kann die
Blüten verarbeiten.

https://s12.directupload.net/images/200520/chlakfeq.jpg









Hier ist Andreas Barlage am Werke.
Der veröffentlichte Name ist nicht nur eine Hommage an eine meiner Lieblingsrosen, sondern auch ein
Leitbegriff der mir für mein Leben wichtig ist. Übersetzt werden kann er mit „Mitgefühl“.
Dieser Beitrag wurde insgesamt 14 mal editiert. Das letzte Mal 20.05.2020, 12:50 von Compassion.

 
Kein neuer Beitrag Compassion , 20.05.2020, 12:53
Beitrag #14   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2020, 10:59
 

Fortgeschritten mit 53 Punkte, 49 Beiträge
Die zweite Rosensorte bei mir blühte Anfang Mai auf - es war die unvergleichliche, süß duftende
Persica-Hybride 'Eyes for You' - makellos, buschig, hellgrünes gesundes Laub, durch scharfen
Rückschnitt bei mir eher eine Beetrosen-Größe. Hat der Züchter Warner da nicht etwas fantastisches
kreiert?

https://s12.directupload.net/images/200520/uvdje6ml.jpg

Hier ist Andreas Barlage am Werke.
Der veröffentlichte Name ist nicht nur eine Hommage an eine meiner Lieblingsrosen, sondern auch ein
Leitbegriff der mir für mein Leben wichtig ist. Übersetzt werden kann er mit „Mitgefühl“.

 
Kein neuer Beitrag Compassion , 20.05.2020, 12:56
Beitrag #15   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2020, 10:59
 

Fortgeschritten mit 53 Punkte, 49 Beiträge
Und Platz drei im Wettlauf diesen Jahres belegte die Beet- bzw. Strauchrose 'Cinco de Mayo' mit
ihren anfangs rostroten, später rosaroten gewellten Petalen die pure Lebensfreude ausstrahlen ...
Sie ist ebenfalls ein Wuchswunder und bei mir kerngesund und nahezu dauerblühend.

https://s12.directupload.net/images/200520/hmecwtga.jpg

Hier ist Andreas Barlage am Werke.
Der veröffentlichte Name ist nicht nur eine Hommage an eine meiner Lieblingsrosen, sondern auch ein
Leitbegriff der mir für mein Leben wichtig ist. Übersetzt werden kann er mit „Mitgefühl“.

Druckansicht

n/a n/a 1 2     (Anzeige: 1 – 15; insgesamt: 16) Weiter Letzte Seite
  • 0.223791 Sek., 9 DB-Zugriffe, 2.470 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen