• Willkommen, Gast!
  • Donnerstag, 27. Juni 2019, 05:16:55
Position: Home » Forum » Rosensorten (Moderne und Historische Rosen) » Beetrosen; Empfehlungen von Mitgliedern
Thema: Beetrosen; Empfehlungen von Mitgliedern [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag Hero , 09.01.2019, 21:22
Beitrag #1   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Liebe Rosenfreunde!

In diesem Kapitel möchte ich beginnen, Rosen, die besonders gut wachsen, gesund sind und natürlich
schön und reich blühen mit einem Foto vorzustellen und hoffe sehr, daß sich weitere Mitglieder mit
ihren Empfehlungen beteiligen.
Eine meiner Lieblingsrosen: Red Leonardo da Vinci.
https://up.picr.de/34805990fz.jpg

Bei Kauf von Containerrosen stören sich viele an den fast schwarzen Knospen. Diese entfalten sich
jedoch zu schönen, haltbaren Blüten.
Auf dem Foto ist eine solche Knospe zu sehen und in der Blüte schwarze Blütenblattränder, die
jedoch innerhalb weniger Stunden verschwunden sind.
In meinem Dorf stehen viele dieser Rosen im öffentlichen Grün und müssen mit sehr wenig Pflege
auskommen.
Dennoch zeigen sie eine überragende Blütenpracht.
Red Leonardo da Vinci ergibt auch schöne, buschige Hochstämme.


Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 3 mal editiert. Das letzte Mal 09.01.2019, 23:45 von Hero.

 
Kein neuer Beitrag Hero , 09.01.2019, 23:42
Beitrag #2   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Hier die voll entwickelte Blüte, leider kommt die Farbe nicht so kräftig rüber:

https://up.picr.de/34807424xl.jpg


Rosige Grüße von Hero

 
Kein neuer Beitrag Leda , 10.01.2019, 13:13
Beitrag #3   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 152 Punkte, 140 Beiträge
Hero hat folgendes geschrieben:


Red Leonardo da Vinci ergibt auch schöne, buschige Hochstämme.



Da stimme ich dir vollkommen zu, Hero.
Hier steht sie als Stamm
https://up.picr.de/25986194yo.jpg

Gerade auf Stamm ist eine sehr gute Blattgesundheit wichtig. Wer will schon so direkt auf
kränkliche Blätter schauen.
Erwähnenswert finde ich auch die sehr gute Haltbarkeit der Blüte.
Die Frosthärte ist ebenfalls sehr gut. Zwar gab es einmal den Fall, dass die Rose bis zur
Veredelung runter geschnitten werden musste, aber ansonsten hat sie alle Winter mit einer
Ummantelung der Veredelungsstelle durch Tannenzweige sehr gut überstanden.
Red Leonardo da Vinci halte ich auch für eine der besten roten Beetrosen, die am Markt sind!




Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 10.01.2019, 18:00
Beitrag #4   

Rang: * * * O O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

Fortgeschritten mit 145 Punkte, 123 Beiträge
Hallo Rosenfans, =)



Hier eine Rosenempfehlung von uns.
Die außergewöhnlich robuste und verlässliche Strauchrose Rose Wild Edric, die selbst unter
ungünstigen Bedingungen gedeiht, eignet sich ideal für unsere Nordeifel. :D Die samtig, dunkelrosa,
halbgefüllten Blüten zeigen ein Büschel goldgelber Staubgefäße, das sich dekorativ von der Farbe
der Blütenblätter abhebt. =)
Die Strauchrose eine Züchtung von David Austin, hat Duft, blüht von Juni bis Oktober, ist gesund
und ist sehr winterhart. :D
Die Wuchshöhe ist mit 1m 1,5m angegeben, bei uns ist die Rose über 2m.
Mit rosigen Grüßen Helene und Josef. =) ;-)


http://666kb.com/i/e0a2ura9iv5v2sxfr.jpg


http://666kb.com/i/e0a2vmea2j4u9p4xz.jpg

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 10.01.2019, 19:15
Beitrag #5   

Rang: * * * O O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

Fortgeschritten mit 145 Punkte, 123 Beiträge
Hallo,
hier noch ein Tipp!
Die von euch beschriebene Rose Red Leonardo da Vinci ist schon etwas Besonderes. =) Wir und viele
Mitglieder des Aachener Rosenfreundeskreis finden das die Rose Leonardo da Vinci noch besser ist,
jedenfalls für unser Klima.

Auch wegen ihrer guten Regen- und Hitzeverträglichkeit ist diese Sorte sehr beliebt. Sie eignet
sich zur Einzel- und Gruppenpflanzung gleichermaßen gut. In Gruppen gepflanzt, belohnt diese schöne
Beetrose mit üppiger Blütenfülle.

Es ist nostalgische Beetrose, Floribunda 50-70cm
Blüte: öfterblühend, leider nur leicht duftend, stark gefüllt, die Farbe ein wetterfestes Dunkelrose.
Wuchs: aufrecht, kompakt, buschig, gesundes Laub.
Züchter: Meilland 1993
MfG. Helene und Josef. =) ;-)
Hier unsere Leonardo da Vinci

http://666kb.com/i/e0a4o6cg6517p7dqf.jpg


http://666kb.com/i/e0a4ovln134jmf4g7.jpg

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 10.01.2019, 19:23 von Ramblerjosef.

 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 10.01.2019, 20:53
Beitrag #6   

Rang: * * * O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

Fortgeschritten mit 75 Punkte, 61 Beiträge
Hallo,

ich will mal eine Lanze für die Weltrose "Bonica" brechen. Wir haben sie seit dem Hausbau vor
vielen Jahren im Garten, noch 11 Pflanzen. Die Rose blüht in der Regel durchgehend von Juni bis
Dezember, hatten aber auch schon im Januar noch Blüten. Die Blüte ist halbgefüllt , sehr regenfest,
sehr frosthart , leider kein Duft. Die Rose ist widerstandsfähig gegen Sternrusstau, Mehltau kann
bei ungünstigen Witterunsbedingungen an den Triebspitzen auftreten(bei mir noch nicht
festgestellt).

Alles in allem eine sehr pflegeleichte Rose und für Anfänger sehr zu empfehlen.

Liebe Grüsse

Gerhard =) =) =)

" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )

 
Kein neuer Beitrag Morton , 11.01.2019, 14:09
Beitrag #7   

Usergruppe: Gäste
E-Mail: n/a
@ Rosendompteur

Die von Ihnen genannten Eigenschaften zur "Bonica" kann ich uneingeschränkt bestätigen.

Trotzdem habe ich sie im letzten Jahr aufgegeben. Sie war bei mir aufgrund ihrer Eigenschaft, auch
mit nur wenig Sonne auszukommen, an einem sehr schattigen Platz gepflanzt worden. Das ging auch
über Jahre gut, musste ab dann doch feststellen, dass sie nachgelassen hat.


Sie wurde deshalb ersetzt mit der David Austin Rose " Harlow Carr". Auch diese Sorte soll mit
schwierigen Verhältnissen gut zurecht kommen. Bereits im ersten Jahr hat sie diesen Anspruch
erfüllt. Mal sehen, wie es weitergeht.



Harald H. Morton

 
Kein neuer Beitrag Leda , 12.01.2019, 18:05
Beitrag #8   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 152 Punkte, 140 Beiträge
Empfehlenswert finde ich auch Garden of Roses. Eher buschig kompakt wachsend mit stark gefüllten
Blüten und ganz leichtem Duft. Hier immer gesund. In diesem Farbton ist die Auswahl an Beetrosen,
die unproblematisch sind, nicht so groß. Für manche ist es vielleicht ein Nachteil, dass die Blüten
schnell zu creme verblassen. Aber dadurch drängt sie sich nie auf und kann auch als Vorpflanzung
ein Beet charmant aufwerten.
Hier steht sie auf Stamm, aber das ändert an den grundsätzlichen Eigenschaften nichts.
https://up.picr.de/33629919uo.jpg

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Hero , 18.01.2019, 08:36
Beitrag #9   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Hallo an Alle!
Die Beetrose "Baronin Stephanie zu Guttenberg" hat so wunderschöne Blüten, deshalb mußte ich sie
unbedingt haben.
Sie bringt vier volle Blütenflore hervor und steht jetzt noch voller Knospen, die natürlich nicht
mehr aufblühen werden.
Ich denke, daß ihr im Herbst das Wasser für einen schnelleren Austrieb gefehlt hat.

Bei mir steht die Sorte auf Hochstamm und ich kann sie auch für diese Wuchsform allen empfehlen.
Erst im Frühherbst war etwas Sternrusstau an den Blättern.
https://up.picr.de/34861564vf.jpg

https://up.picr.de/34861579bz.jpg


Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 18.01.2019, 08:51 von Hero.

 
Kein neuer Beitrag Hero , 29.01.2019, 22:56
Beitrag #10   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Vor Jahren hatte ich die Englische Rose "Christopher Marlowe" in ein Beet im öffentlichen Grün
gepflanzt, obwohl ich diese Sorte nicht persönlich kannte.
Doch alle Beschreibungen lobten die Gesundheit, Duft und Reichblütigkeit dieser Rosensorte. Trotz
minimaler Pflege durch die Gärtner vom Bauhof kann ich nur lobendes sagen.
Von der Wuchshöhe muß sie bei den Beetrosen eingeordnet werden, allerdings ist der Wuchs rund und
buschig, eher Richtung Kleinstrauchrose. Jedes Jahr ist es die erste Rose, die dort blüht.
Ich habe die Sorte auch auf Hochstamm okuliert, weil die Blüten und Blätter nur mittelgroß sind und
der Wuchs schön buschig. Drei volle Blütenflore!

https://up.picr.de/34954846iv.jpg



https://up.picr.de/34954871yv.jpg




Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 3 mal editiert. Das letzte Mal 29.01.2019, 23:25 von Hero.

Druckansicht

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 10; insgesamt: 10) n/a n/a
  • 0.140562 Sek., 9 DB-Zugriffe, 2.383 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen