• Willkommen, Gast!
  • Dienstag, 19. März 2019, 18:41:28
Position: Home » Forum » Rosensorten (Moderne und Historische Rosen) » Historische Rosen; Empfehlungen von Mitgliedern
Thema: Historische Rosen; Empfehlungen von Mitgliedern [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag Leda , 12.01.2019, 14:30
Beitrag #1   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 135 Punkte, 125 Beiträge
Liebe Rosenfans
und solche, die noch zum Fan werden möchten :-)

Unsere bisherigen Empfehlungen haben wir nach der Verwendung bzw. Wuchsform unterteilt. Das
erleichtert die Orientierung im Rosensortiment ungemein und entspricht der „üblichen“ Unterteilung.
Denkbar sind auch weitere Kriterien, die uns helfen, die richtige Rose für den Garten zu finden:
Stachellos, Hagebuttenrose, sehr frostharte Rosen usw.
Darüber hinaus findet sich meistens, so auch hier im Forum, die Unterscheidung nach modernen und
historischen Rosen. Auch die historischen Rosen sind natürlich keine homogene Gruppe, sie wurden zu
ihrer Zeit (und auch heute noch) in Rosenklassen unterteilt. Auch durch die Einordnung in eine
solche Klasse, haben wir Rosenliebhaber wichtige Informationen bekommen, was uns da so ungefähr für
eine Rose erwartet. Daher könnten wir natürlich auch hier dieser Einteilung folgen.

Mein Vorschlag wäre aber, hier einfach eure Empfehlungen einzustellen, die unter den Oberbegriff
historische Rosen passen. :D

Ich möchte mit einem „Klassiker“ beginnen, obwohl klassisch natürlich fast alle alten Rosen sind.
Charles de Mills, eine Gallica unbekannter Herkunft, die Ende es 18. Jahrhunderts in Holland
eingeführt worden ist.
Die Blüten sind geviertelt, stark gefüllt, groß und zeigen vollerblüht fast keine Wölbung. Sehr
auffällig. Die Farbe ist ein purpurrot bis hin zu violett im Verblühen. Wenige Stacheln, dafür
borstige Triebe. Die Größe hier beträgt etwa 1,60 m. Sie ist einmalblühend und hier auch gesund.
Besonders in fetten Böden soll sie anfällig für Mehltau sein, was hier noch nie der Fall war.

https://up.picr.de/29456304la.jpg

https://up.picr.de/25986164bw.jpg
https://up.picr.de/21046312dt.jpg




Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Hero , 15.01.2019, 17:29
Beitrag #2   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Immer wieder stolpere ich in Rosenbüchern und Katalogen über die Remontantrose Sidonie, die mir auf
den Fotos sehr gut gefällt.
Meine Frage an Euch: Wer hat die Sidonie im Garten?
Wächst sie gut und ist gesund und blüht sie wirklich öfter? Oder könnt ihr diese Rose nicht
empfehlen?

Rosige Grüße von Hero

 
Kein neuer Beitrag Leda , 15.01.2019, 19:17
Beitrag #3   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 135 Punkte, 125 Beiträge
Hallo Hero

Sidonie empfehle ich sehr gerne, wenn nach einer öfterblühenden historischen Rose auf Stamm gefragt
wird. Oder genauer gesagt, wenn eine in unserer Region als Stamm taugliche Duftrose mit der
"alten" Blütenform gesucht wird. Da fallen die meisten modernen einfach leider wegen der zu
geringen Winterhärte raus, ebenso die Bourbon- oder Noisetterosen. oder anderes bei den
historischen Rosen.
Hier steht sie als Stamm und auch als Busch.
Die Stammrose ist bei der Blattgesundheit gut bis sehr gut, die Buschrose ist noch gut. Also ein
luftiger Standort ist sicher vorteilhaft. Sie blüht tatsächlich gut öfter, macht hier einen
Hauptflor und eine ebenfalls üppige Zweitblüte, danach noch vereinzelt Blüten. Bei einer längeren
Vegetationsperiode dürfte auch ein guter 3. Flor drin sein. Hier putze ich nach der 2.Blüte nicht
aus.
Als Busch kann sie gelegentlich zunächst etwas hängend wachsen. Für mich ist sie eine Empfehlung

https://up.picr.de/32978580uk.jpg

Alternativ ist die häufiger verbreitete Madame Boll eine Option. Wie bei Sidonie ist es
Ansichtssache, ob Portlandrose oder Remontanthybride.

https://up.picr.de/32885725in.jpg




Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Hero , 15.01.2019, 22:15
Beitrag #4   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Danke Leda, damit ist mir geholfen!
Wenn ich aber die Blüten beider Rosen vergleiche, ist und bleibt Sidonie meine Favoritin.
Jetzt geht es nur noch um einen passenden Platz.
In Kürze müssen zwei Kirschlorbeer und die Rose Lucky weichen und dann müsste doch ein Plätzchen
für die Sidonie drin sein.

Rosige Grüße von Hero
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 15.01.2019, 22:16 von Hero.

 
Kein neuer Beitrag Mecklenburger , 18.01.2019, 19:07
Beitrag #5   

Rang: * * O O O
Registrierung: 20.02.2014, 20:40
 

öfters da mit 41 Punkte, 41 Beiträge
Guten Abend Leda und Hero,
Sidonie ist eine meiner Favoriten in unserem Garten. Ich liebe diese Farbe, den Duft und diese
manchmal etwas skurile Blütenform. Bei mir ist sie so um die 150 cm hoch und in der Breite ist sie
auch ganz moderat. Wie Leda schon schreibt sie ist absolut empfehlenswert, auch für Einsteiger weil
sie unkompliziert und ohne viel Drumherum einfach nur Freude bereitet :-)
Lieben Gruß Rainer
https://up.picr.de/34865315sf.jpg
https://up.picr.de/34865266zo.jpg
https://up.picr.de/34865259xo.jpg

 
Kein neuer Beitrag Hero , 18.01.2019, 22:42
Beitrag #6   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Hallo Rainer!
Jetzt klappts ja mit dem Bilder einstellen. Und du zeigst gleich so Schöne!

Rosige Grüße von Hero

 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 20.01.2019, 21:24
Beitrag #7   

Rang: * * * O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

Fortgeschritten mit 67 Punkte, 55 Beiträge
Hallo,

die Remontantrose "Ferdinand Pichard",Züchter ein Herr Tanne im Jahr 1921 ist eine der besten
gestreiften/gefleckten Rosen. Als vor 5 Jahren meine Rosenzeit begann, habe ich diese Rose in einem
Dreierpaket für insgesamt 15,00 Euro erstanden. Die Rosen waren in einem sehr bemitleidenswertem
Zustand, halb vertrocknet, abgestorbene Triebe, welkes Laub. Die Rosen wurden Ende August in einer
Baumschule mitgenommen. Zu Hause habe ich sie ersteinmal für mehrere Tage ins Wasser gestellt, die
abgestorbenen Triebe abgeschnitten und das wenige lebende auf 3 Augen eingekürzt. Ich hatte viel
Glück, alle drei Rosen stehen heute noch in meinem Garten und haben sich gut entwickelt, die
Ferdinand Pichard und die "Reine des Violette" am besten, Die "Louise Odier"könnte besser sein.

Die Rose "Ferdinand Pichard" wächst sehr buschig, etwa 2,00 m hoch. Die Blüte ist sehr edel,
kugelig, gefüllt, das Farbspiel von karmesinrot-purpurn-rosa-weiss. Sie hat einen sehr guten ersten
Blütenflor, danach kommen immer wieder mal neue Blüten.Der Duft ist sehr gut. Die Rose ist gesund
und Winterhard, sie kann sonnig bis halbschattig stehen. An den Boden stellt sie keine grosse
Ansprüche. Nach der Blüte bildet sie Hagebutten.

Eine sehr pflegeleichte und anspruchslose Rose, ich kann sie nur empfehlen.

Viel Spass

Gerhard



" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )

 
Kein neuer Beitrag Mecklenburger , 20.01.2019, 22:29
Beitrag #8   

Rang: * * O O O
Registrierung: 20.02.2014, 20:40
 

öfters da mit 41 Punkte, 41 Beiträge
Hallo Gerhard,
ich kann Deine Empfehlung nur unterstützen, Ferdinand Pichard ist wirklich eine wunderbare Rose die
mich mit diesem wunderbaren Farbspiel in ihren Blüten jedes Jahr aufs neue begeistert.
Meine Rose ist nicht ganz so hoch liegt so bei 160 cm Endhöhe. Lieben Gruß Rainer =)
https://up.picr.de/34887230sp.jpg

 
Kein neuer Beitrag Mecklenburger , 20.01.2019, 22:49
Beitrag #9   

Rang: * * O O O
Registrierung: 20.02.2014, 20:40
 

öfters da mit 41 Punkte, 41 Beiträge
Eine Rose die mir sehr am Herzen liegt ist die "Königin von Dänemark". Die Alba Rose ist vom
Züchter Booth 1816 in den Handel gebracht worden
sie ist bezaubernd mit ihren porzellanrosa Blüten und ihrem wunderschönen Duft. Sie ist gesund und
frosthart und für mich jedes Jahr immer wieder
eine der größten Momente im Garten wenn sich ihre Blüten öffnen. Sie ist meiner Meinung nach auch
sehr gut für Roseneinsteiger geeignet.
Lieben Gruß Rainer =)
https://up.picr.de/34887285rw.jpg
https://up.picr.de/34887293nz.jpg
https://up.picr.de/34887285rw.jpg

 
Kein neuer Beitrag Leda , 22.01.2019, 18:27
Beitrag #10   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 135 Punkte, 125 Beiträge
Guten Abend!

In meinem Garten will Ferdinand Pichard leider gar nicht, sah nach jedem Winter mickriger aus :cry:
Irgendwann habe ich die Rose dann getopft und suche immer noch eine Stelle, wo sie auch
ausgepflanzt gedeihen könnte.
https://up.picr.de/29541919bw.jpg
Ist auch ganz nett, aber natürlich nicht so wie erhofft und auch keine Dauerlösung.

Ich möchte die von Gerhard erwähnte Reine des Violettes aufgreifen. Unter diesem Namen werden
diverse Varianten angeboten. Das kann etwa verwirrend sein. Gelegentlich findet sich darunter auch
eine einmalblühende Variante, die aber wohl eher eine Centifolia à Fleurs Doubles Violettes sein
dürfte. Am häufigsten findet sich vermutlich in den Garten die manchmal auch unter RdV II oder
Ruf-Variante verkaufte Reines des Violettes. Und ich finde sie wirklich empfehlenswert. Die Rose
ist kaum bestachelt, blüht gut nach und lässt sich als Strauch aber auch als kleine Kletterrose
ziehen. Nur die Farbe ist , anders als der Name vermuten lässt , nicht immer violett :roll: Hier steht
sie als noch recht junger Stamm, also gut winterhart ist sie auch :-) und als Strauch, den ich
gelegentlich an einem kleinen Spalier etwas höher wachsen lasse.

https://up.picr.de/29541929gy.jpg

https://up.picr.de/32885741fo.jpg

https://up.picr.de/33350559kx.jpg



Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 24.01.2019, 20:47
Beitrag #11   

Rang: * * * O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

Fortgeschritten mit 67 Punkte, 55 Beiträge
Hallo,

zu meiner "Reine des Violettes" möchte ich sagen sie ist öfterblühend/remontierend, hat einen
starken Duft und ist etwa 2,50 m hoch. Die Rose ist meiner Meinung sehr zu empfehlen.

Vorstellen möchte ich heute meine Rose "Tour de Malakow. Es ist eine Centifolie aus dem Jahr 1856.
Die Blütenfarbe ist Purpur-violett,lila-rosa. Die Blüte ist stark gefüllt und die Rose hat einen
starken Duft. Die Rose ist leider nur einmalblühend. Wenn sie blüht ist der Strauch ein Traum.
Bei mir ist der Strauch etwa 2m hoch und im Durchmesser ebenfalls. Bei uns steht sie neben dem
Komposter, hat dadurch natürlich immer sehr nährstoffreiche Erde. Deshalb kann ich nichts zu
anderen Standortbedingungen etwas sagen.

Liebe Grüsse

Gerhard

" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )

 
Kein neuer Beitrag Leda , 25.01.2019, 12:34
Beitrag #12   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 135 Punkte, 125 Beiträge
Hallo Rosenfans

anders als viele andere Albarosen lässt sich Félicité Parmentier mit etwas Schnitt hervorragend
auf einer komfortablen Höhe bis etwa 1,50 m halten. Daher ist sie aus meiner Sicht auch für
kleinere Gärten eine Empfehlung. Intensiver Duft, dicht gefüllte Blüten, sehr gesund,
einmalblühend. Die Rose gedeiht auch im Halbschatten und auch in eher magerem Boden. Im Laufe der
Blüten hellen die creme-rosa farbenen Blüten zu fast weiß auf.

https://up.picr.de/32954342bq.jpg

https://up.picr.de/32954340dn.jpg

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Leda , 25.01.2019, 12:48
Beitrag #13   

Rang: * * * O O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Fortgeschritten mit 135 Punkte, 125 Beiträge
Gerhard hat mir ein Foto seiner wunderbaren Tour de Malakoff geschickt, das ich gerne an euch
weitergebe. Diese Rose ist wirklich in ihrem Farbspiel einzigartig und zur Blüte ein echtes
Highlight im Garten. Leider fanden hier die Wühlmäuse auch Geschmack an der Rose :shock: Ich hoffe, dass
sie sich wieder erholt.

https://up.picr.de/34917241kf.jpg

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 25.01.2019, 12:48 von Leda.

Druckansicht

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 13; insgesamt: 13) n/a n/a
  • 0.024726 Sek., 10 DB-Zugriffe, 935.211 KiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen