• Willkommen, Gast!
  • Montag, 21. Mai 2018, 20:57:58
Position: Home » Forum » Der praktische Rosengarten » Eine Frage der Etikette(n)
Antworten
Thema: Eine Frage der Etikette(n) [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag Dorothea , 13.05.2018, 11:42
Beitrag #1   

Rang: * * * O O
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Fortgeschritten mit 116 Punkte, 76 Beiträge
Jedes Jahr habe ich das gleiche Problem: einige Etiketten sind verblasst und unleserlich, wenn sie
überhaupt noch vorhanden sind. Was an Eitketten haltbar ist, ist nicht unbedingt schön, was schön
aussieht ist unter Umständesn ganz schön teuer.
Wie handhabt Ihr es mit der Ektkettenfrage? Welche Lösung habt Ihr für Euch gefunden?

Dorothea

 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 13.05.2018, 21:14
Beitrag #2   

Rang: * * O O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

öfters da mit 38 Punkte, 30 Beiträge
Hallo,

ja, das leidige Problem mit den Etiketten. Ich habe keine, wir haben einen Gartenplan gemacht und
dort die Rosen eingetragen nach einem bestimmten Plan. Meine Sämlinge haben aber welche, sonst
würde ich bestimmt nicht mehr wissen was für Kreuzungen das sind. Manchmal passiert es aber wenn
Besuch da ist, dann stehst man vor der Rose und findet den Namen nicht. Also müsste man sich doch
so langsam überlegen, Kennzeichnungen bei seltenen Rosen vorzunehmen. Ich lass mich dann von Euch
verführen, welche ihr vorschlagt und gut sind.

Liebe Grüsse

Gerhard =) =) =)

" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )

 
Kein neuer Beitrag Hagebutte , 14.05.2018, 11:43
Beitrag #3   

Rang: * O O O O
Registrierung: 11.02.2012, 14:27
 

Neuling mit 4 Punkte, 4 Beiträge
Hallo liebe Rosenfreunde!
Bei mir im Garten habe ich kleine Schiefertafeln ( Reste vom Dachdecker kostenlos ) an den Rosen
hängen oder am Holzstab angeschraubt stehen.
Die Tafeln werden dann mit einem weißen Edding, (wasserfest) beschrieben. Das hällt einige Jahre,
kann wenn es verblaßt nachgeschrieben werden.
Mit Benzin läßt sich die Farbe leicht abwischen, damit die Beschriftung geändert werden kann.
Damit ist das Problem gelöst!
Rosige Grüße
Sigrid


 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 15.05.2018, 09:32
Beitrag #4   

Rang: * * O O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

öfters da mit 38 Punkte, 30 Beiträge
Hallo,
hier mal eine gute Idee, die von unserem Amateur-Rosen-Züchter Rolf Sievers schon seit vielen
Jahren praktiziert wird.
es sind Aluminium-Schilder, 25 cm lang und 2 cm breit, ca. 1-1,5 mm dick. Diese kann man sich von
einem Schlosser,
aus Abfall, zuschneiden lassen. Dazu Schlag-Buchstaben, die man auch überall bekommen kann.
Diese Schilder halten ewig.

Leider kann man hier kein Bild einstellen !

" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 15.05.2018, 09:37 von Rosendompteur.

 
Kein neuer Beitrag Dorothea , 15.05.2018, 11:00
Beitrag #5   

Rang: * * * O O
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Fortgeschritten mit 116 Punkte, 76 Beiträge
Hallo Rosendompteur,

So welche habe ich auch schon gesehen. Die finde ich auch gut, ich muss sie mal ausprobieren. Ein
Satz Schlagbuchstaben kostet ca. 10 Euro. Nur die Schilder müsste ich noch organisieren.

Dorothea

Druckansicht
Antworten

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 5; insgesamt: 5) n/a n/a
  • 0.098351 Sek., 10 DB-Zugriffe, 2.313 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen