• Willkommen, Gast!
  • Sonntag, 05. Dezember 2021, 00:29:56
Position: Home » Forum » Rosenbestimmung » Crimson Blush?
Thema: Crimson Blush? [Seite 1 2 ]  

Kein neuer Beitrag Stachelritter , 10.06.2020, 23:56
Beitrag #1   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
Hallo zusammen,

dies ist mein erstes Posting hier, ich bin erst ganz frisch vom Rosenvirus infiziert.

In meinem Kleingarten, den ich erst im letzten Jahr übernommen habe, steht seit den 1980er Jahren
eine schöne Rose. Eigentlich bin ich immer achtlos an ihr vorbeigegangen. Da die Hecke und der
verrostete Rosenbogen ersetzt werden müssen, hatte ich sie nicht weiter beachtet.

Aber sie blüht sehr, sehr schön und üppig. Duftet unbeschreiblich intensiv und gut, zieht trotz
ihrer gefüllten Blüten sogar Bienen an. Ich habe mich etwas in sie verliebt. Da sie auf eigenen
Wurzeln steht, hat sie SEHR viele Ausläufer getrieben und ich werde einige von ihnen umpflanzen.
Sie bleibt also in meinem Garten und wird an einem geeigneteren Standort sicher noch besser
wachsen.

Sie ist rund 180cm hoch, wächst im Schatten, hat nur etwas Sonne morgens. Die Ausläufer sind alle
im Vollschatten. Sie wird nicht gegossen, wurde mehr als sechs Jahre nicht geschnitten (die
Parzelle wurde nicht vergeben über Jahre). Und nachdem ich die Clematis, die sie fest im Würgegriff
hielt, entfernt hatte, blieb nicht viel "Rose" übrig. Ein verholzter Stamm bis 150cm Höhe und dann
eine überhängende Verzweigung. Vielleicht gelingt es mir, diesen Rosenstock zu erhalten, aber ich
fürchte, dass sie sehr in die Rankhilfe eingewachsen ist. Wenn sie langsam etwas in der Höhe
reduziert werden kann und aus dem Stock wieder ausschlägt, wäre das toll.

Das Laub ist nicht glänzend. Der Farbverlauf zeigt von der Knospe bis zum Verblühen eine
Blütenfarbe von Dunkelscharlach über Knallrosa bis zu Rosaweiß/grau. Die Triebe sind nicht
sonderlich bestachelt. Je älter sie werden, umso weniger Stacheln haben sie. Sie ist einmalblühend,
aber dieses sehr üppig und auch lang. Die Hagebutten sind orangerot.

Ich denke, es könnte die Crimson-Blush sein
(https://www.welt-der-rosen.de/duftrosen/rosen_cr.htm#crimson_blush). Das Alba-Erbe hat sie sicher
über die Jahre der Nichtbeachtung gerettet. Und heute gibt es diese Sorte nicht mehr so leicht im
Handel. Ich wäre etwas stolz auf meine tapfere Rose, wenn sie eine Crimson Blush wäre.:-)

https://www.bilder-upload.eu/thumb/45c506-1591824352.jpg

https://www.bilder-upload.eu/thumb/f19106-1591824439.jpg

https://www.bilder-upload.eu/thumb/790402-1591824476.jpg

https://www.bilder-upload.eu/thumb/5474cf-1591824514.jpg

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Klaus , 11.06.2020, 12:48
Beitrag #2   

Rang: * * * * O
Registrierung: 15.01.2010, 12:49
Homepage: http://www.hukurban.de
 

Erfahren mit 224 Punkte, 196 Beiträge
Hallo Stachelritter,
herzlich willkommen hier im GRF-Forum.
Verrätst Du uns noch, wie Du auf unser Forum gestoßen bist?
Herzliche Grüße
Klaus

 
Kein neuer Beitrag Stachelritter , 11.06.2020, 15:15
Beitrag #3   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
Hallo,

in irgendeinem anderen Forum war ein Link zur einer Liste "ünerzähliger"? Jungpflanzen von
Sangerhausen, glaube ich. Da bin ich irgendwie hier gelandet.

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Ramblerjosef , 11.06.2020, 20:06
Beitrag #4   

Rang: * * * * O
Registrierung: 18.01.2010, 19:54
 

Erfahren mit 210 Punkte, 184 Beiträge
Hallo Stachelritter,
herzlich willkommen, auch von uns hier im GRF-Forum. :D =) ;-) ;-)
LG. Helene und Josef ;-) :-) :-)

https://up.picr.de/38761950va.jpg

Man braucht nicht erst zu sterben um ins Paradies zu gelangen. Gehe in Deinen Rosengarten. Helene
und Josef. =)

 
Kein neuer Beitrag Stachelritter , 11.06.2020, 20:20
Beitrag #5   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
Dankeschön für die Begrüßung!

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Klaus , 12.06.2020, 08:23
Beitrag #6   

Rang: * * * * O
Registrierung: 15.01.2010, 12:49
Homepage: http://www.hukurban.de
 

Erfahren mit 224 Punkte, 196 Beiträge
Hallo Stefan,

es ist immer wichtig zu wissen, wie neue Mitglieder zu uns gefunden haben. Danke für die schnelle
Antwort.

Was Deine "Crimson Blush" betrifft, habe ich eben in "Helpmefind" nachgeschaut. Die Farbe passt gut
zu Deiner Rose!

Beste Grüße
Klaus
Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte Mal 12.06.2020, 08:37 von Klaus.

 
Kein neuer Beitrag Leda , 12.06.2020, 10:25
Beitrag #7   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 206 Punkte, 190 Beiträge
Hallo Stefan

herzlich willkommen hier! :-)
Es ist immer spannend , einer Rose einen Namen geben zu können ;-)
Crimson Blush dürfte es allerdinge eher nicht sein. Vergleiche vielleicht mal selbst:
http://roses.shoutwiki.com/wiki/Crimson_Blush Der Beitrag dürfte vom Züchter selbst stammen.

Vielleicht zeigst du uns noch mal die Bestachelung , wie sieht es mit Borsten aus? . Zeigt die Rose
vollerblüht ein kleines Auge? Und die Form/Größe der Hagebutten wäre auch hilfreich . Und natürlich
wäre auch ein Ganzkörperbild nützlich, gerade wenn die Rose gar nicht gepflegt worden ist.

Gut , dass du die starke Ausläuferbildung erwähnt hast! Sie wäre für Albablut eher nicht so
typisch, andere Rosenklassen können das deutlich "besser".
Hast du vielleicht auch ein Bild von einem Ausläufer? Ist doch toll, dass du dich so auf jeden Fall
weiter an der Rose erfreuen kannst.


Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Stachelritter , 13.06.2020, 02:43
Beitrag #8   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
Danke Leda,

danke für deine Antwort! Ich bemühe mich mal um ein paar rasche Antworten. Fotos einzustellen, ist
ja softwaretechnisch etwas umständlich hier. Ich habe auch noch kein Bild des Gesamthabitus. Ich
mache morgen mal ein paar weitere Bilder.

Ein paar weitere Infos:

- das Auge fehlt gänzlich!
- die Ausläufer sind massenhaft vorhanden. Es sieht aus wie ein Rosenbeet. Auf den Fotos kommt das
vielleicht nicht so rüber...
- die Blüten sind schon recht schwer und hängend
- die jungen Triebe der Ausläufer haben eine stärkere Bestachelung als das ältere Holz.
- die älterem Teile der Rose: ca. 1,5m hoher Stamm ohne Triebe, dann wie bei einem Hochstamm eine
Verzweigung und längere Triebe
- ich kann nirgendwo Borsten erkennen
- die Form der Hagebutten ist auf einem Foto erkennbar (#4107, es sind jetzt Mumien, aber sie sind
orange und ca.2cm groß, sehen aus wie Alba-Hagebutten, vielleicht auch Zentifolienhagebutten)
- die Ausläufer mussten sich durch Bodenvegetation kämpfen, daher haben sie ca. 40cm stacheligen
Trieb und dann erst eine Blütembildung; durch die Vergeilung sicher kein typischer Habitus

Sehr spannend, dass du die CB eher ausschließen kannst! Hättest du vielleicht eine alternative
Sorte als Gegenvorschlag? Zur Gesamtsituation: In ca. 40 Meter Entfernung ist ein alter Friedhof,
dazwischen ihm und meiner Parzelle liegt ein Garten mit vielen Beetrosen. Ich dachte schon daran,
dass vielleicht eine ältere Sorte durch Ausläufer irgendwie in meinen Garten gewandert sein könnte.
Es sieht aber eher aus wie eine Rose, die "klassisch" an einen Rosenbogen gepflanzt wurde... Und
vom Pflanzzeitpunkt (1980er Jahre) käme Sievers eben gut hin... Aber vielleicht wurde sie auch von
meinem Vorpächter aus seinem alten Garten mitgenommen - er ist in dieser Zeit von einer anderen
Parzelle zu "meiner" umgezogen, weil seine einer Autobahn weichen musste. Gegründet wurde unsere
Kolonie 1914. Aber schon ein paar Jahre vorher gab es eine Pflanzerkolonie, die dann in den Verein
aufging. Wir haben bei uns sehr viele Parzellen, die seit Jahrzehnten von einer Familie
bewirtschaftet werden. Und viele Pflanzen, die selten sind (Rote Liste). Einer meiner Äpfel etwa
steht auf der Liste der bedrohten Obstbaumarten.



Auf jeden Fall steht die Rose auf eigenen Füßen. Und sie wirkt mit ihrem schönen grünen Laub und
den

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Stachelritter , 13.06.2020, 02:44
Beitrag #9   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
... üppigen Blüten sehr hübsch! :-)

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Rosenkavalier , 13.06.2020, 10:33
Beitrag #10   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 14:29
 

Dauergast mit 863 Punkte, 319 Beiträge
Hallo Stachelritter,
bei Grönloof sieht die Blüte total anders aus.
https://shop.staudenundrosen.de/produkt/crimson-blush/

Liebe Grüße

Rosenkavalier

 
Kein neuer Beitrag Leda , 13.06.2020, 19:12
Beitrag #11   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 206 Punkte, 190 Beiträge
Stachelritter, schöner Username übrigens ;-) ,
ja Crimson Blush schließe ich aus. Sie wurde auch erst Ende der 80er überhaupt in den Handel
gebracht, und sie läufert nicht so massiv. Die Kelchblätter etwa sind total anders und als Einbein
kann ich sie mir nicht vorstellen. Und ich finde sie auch nicht wirklich ähnlich.
Ich sehe da tatsächlich eher eine Alte Rose.
Ja die Hagebuttenmumie habe ich gesehen, am meisten Informationen geben vermutlich die Knospen, die
du sehr gut eingefangen hast, und das Blatt. Bilder der Stacheln würden vielleicht den letzten
Hinweis geben...
Sehr häufig findet sich die Bourbonrose Great Western in solchen Gärten, leider passt sie aber auch
nicht zu deinen Bildern und auch nicht zu deinen Aussagen. Normalerweise sind es Gallicas, die so
stark läufern. Passt aber auch nicht wirklich, wenn du keine Borsten siehst.
Also du hast meinen Jagdtrieb geweckt :-)
Vielleicht bei anderen auch, mir kommt die Rose bekannt vor....

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag Stachelritter , 13.06.2020, 20:10
Beitrag #12   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
Danke Leda,

also hier nochmals alle Bilder, darunter auch ein paar neue.

Die Great Western kommt mir dennoch sehr entgegen. Wenn ich Fotos von ihr sehe, denke ich, dass sie
es sein könnte... Meine Aussagen beziehen sich auf die heutige Situation. Als die Rose gepflanzt
wurde, stand sie stets in voller Sonne. Erst in den letzten Jahren ist sie zugewuchert.

Die Dornen sind bei der GW und meiner jeweils nach unten gerichtet. Auf einem Bild ist das am alten
Holz auch so zu sehen. Bei frischen Trieben sind es mehr Dornen.

<a href="https://www.bilder-upload.eu/bild-b5c217-1592071520.jpg.html" target="_blank"><img
src="https://www.bilder-upload.eu/thumb/b5c217-1592071520.jpg" border="1" alt="Bilder-Upload.eu -
share DEINE Bilder" /></a>

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Stachelritter , 13.06.2020, 20:26
Beitrag #13   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
Danke Leda - und danke an alle, die sich beteiligen!

Also hier nochmals alle Bilder, darunter auch ein paar neue.

Die Great Western kommt mir dennoch sehr entgegen. Wenn ich Fotos von ihr sehe, denke ich, dass sie
es sein könnte... Meine Aussagen beziehen sich auf die heutige Situation. Als die Rose gepflanzt
wurde, stand sie frei und ohne Ausläufer in voller Sonne. Erst in den letzten Jahren ist sie
zugewuchert. Und als Alte Rose wäre sie ohnehin nicht nur sehr belastbar, sondern sicher auch etwas
variabler in der Erscheinung als moderne Rosen.

Die Dornen sind bei der GW und meiner jeweils nach unten gerichtet. Auf einem Bild ist das am alten
Holz auch so zu sehen. Bei frischen Trieben sind es mehr Dornen.

Auf zwei Bildern hat eine Clematis die Rose so fest im Griff, dass ihr Laub ein ganz anderes zu
sein scheint. Ich habe die Clematis und den Hopfen entfernt und man kann auf einem Bild sehen, dass
die Rose ein ganzes Beet voller Ausläufer gebildet hat. Durchaus sind einige schon zwei, drei
Jahre.

https://s12.directupload.net/images/200613/xlqngfj5.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/b4aoe655.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/ysdxfkn3.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/mshotfaw.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/3n99mgh9.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/tjurk6wv.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/rwwsst4a.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/x7fibbnr.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/wx4xzao6.jpg
https://s12.directupload.net/images/200613/ddftozln.jpg

Ich danke für jede Idee! :-)

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Stachelritter , 14.06.2020, 01:20
Beitrag #14   

Rang: * * * O O
Registrierung: 09.06.2020, 13:09
 

Fortgeschritten mit 57 Punkte, 53 Beiträge
Ich habe sehr viel Bilder verschiedener "Rosa centifolia" gesehen, die auch passen könnten.

Wenn "der Name der Rose" möglicherweise für immer geheim bleiben sollte, freut sich zwar der treue
Leser Umberto Eco, aber wäre eine Klassenbezeichnung vielleicht denkbar?

Herzlichst,
Stefan

 
Kein neuer Beitrag Andrea , 14.06.2020, 20:12
Beitrag #15   

Rang: * * * O O
Registrierung: 24.02.2010, 12:30
 

Fortgeschritten mit 75 Punkte, 63 Beiträge
Hallo Stachelritter, hallo Stefan,

zuerst einmal herzlich willkommen in unserem Forum. Leider kann ich mit der Rose gar nicht helfen,
da ich kaum Historische Rosen in meinem Garten habe und auch wenig Erfahrung damit, muss ich
gestehen, obwohl ich sie immer wieder faszinierend finde. Warum haben sie nur den Weg nicht in
meinen Garten gefunden :shock:

Wenn wir hier nicht weiterkommen, dachte ich gerade, vielleicht sollten wir das Rosarium in
Sangerhausen anschreiben, dort sitzen ja die Experten für Historische Rosen. Vielleicht kann Thomas
Hawel und sein Team helfen? Sie haben zwar immer sehr viel Arbeit, aber vielleicht wäre es eine
Möglichkeit<<<<<ß

Viele Grüße
Andrea

Druckansicht

n/a n/a 1 2     (Anzeige: 1 – 15; insgesamt: 25) Weiter Letzte Seite
  • 0.15633 Sek., 10 DB-Zugriffe, 4.124 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen