• Willkommen, Gast!
  • Samstag, 25. Mai 2019, 23:59:01
Position: Home » Forum » Rosenanfänger - Meine Fragen » Rosenerde für Kübel
Thema: Rosenerde für Kübel [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag RoSaMund , 16.02.2019, 08:50
Beitrag #1   

Rang: * * * O O
Registrierung: 12.02.2018, 09:40
 

Fortgeschritten mit 56 Punkte, 32 Beiträge
Vor Jahren habe ich einige Rosen in Kübel gepflanzt. Als Substrat habe ich Rosenerde genommen. Aber
die zersetzt sich ziemlich schnell und ich muss immer auffüllen. Ich denke, es sollten auch
mineralische Anteile dabei sein. Ist es vielleicht besser, die Rosenerde selbst zu mischen oder die
Erde aus dem Sack irgendwie aufzuwerten?


Rosengrüße von

RoSaMund

 
Kein neuer Beitrag Hero , 16.02.2019, 10:33
Beitrag #2   

Rang: * * * O O
Registrierung: 30.03.2010, 23:14
 

Fortgeschritten mit 144 Punkte, 116 Beiträge
Hallo RoSaMund!

Wenn du einen Garten hast, kannst du zur Hälfte Gartenerde mit der Rosenerde mischen und noch etwas
Seramis oder Lavagranulat zugeben. Ansonsten ist Kübelpflanzenerde besser geeignet, weil diese
strukturstabiler ist.

Rosige Grüße von Hero

 
Kein neuer Beitrag Rosendompteur , 16.02.2019, 21:36
Beitrag #3   

Rang: * * * O O
Registrierung: 28.10.2012, 13:04
 

Fortgeschritten mit 74 Punkte, 60 Beiträge
Hallo,

wir hatten mal einen Vortrag über Boden. Dort kam auch die Frage nach Erden für Kübelpflanzen,
auch für Rosen. Sehr gut und nährstoffreich sollen die kleinen Häufchen der Regenwürmer sein, ist
aber sehr mühsam die zu sammeln. Es gehen auch die Maulwurfshaufen, die Erde ist auch sehr gut.
Ich nehme die Maulwurfserde und mische sie mit gekaufter.

Liebe Grüsse

Gerhard =) =) =)

" Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft
am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum." ( Dieter Kienast )

 
Kein neuer Beitrag BeerSarah , 19.02.2019, 13:34
Beitrag #4   

Rang: * O O O O
Registrierung: 13.02.2019, 15:30
 

Neuling mit 4 Punkte, 4 Beiträge
Genau so mache ich das auch. Und man hat das Gefühl, das man die manchmal doch nervigen Maulwurfe
etwas ärgert, wenn man ihnen die Häufchen weg nimmt. ;)

LG Sarah

 
Kein neuer Beitrag Leda , 20.02.2019, 18:13
Beitrag #5   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 152 Punkte, 140 Beiträge
Hallo RoSaMund

Was heißt denn vor einigen Jahren? Und bist du denn mit der Entwicklung der Rosen zufrieden?
Meistens ist , egal was du anmischt, dass Substrat einfach nach 3-4 Jahren einfach "verbraucht".
Was aber eher heißt, dass stärker gedüngt werden muss. Oder eben neu getopft. Das ist aus meiner
Sicht die bessere Variante. Dass ich Erde auffüllen musste , habe ich eher nicht erlebt.
Ansonsten finde ich auch eine Mischung aus Rosenerde/Kübelpflanzenerde und Erde aus dem Garten -
ich nehme auch die Maulwurfshügel :-) - durchaus geeignet. Wenn die Gartenerde natürlich arg sandig
ist, sind wasserspeichernde Zusatzstoffe nicht schlecht. Ich mische auch meistens etwas Kompost
drunter, der durchaus etwas gröber sein darf.

Sarah, hier beantworten die Maulwürfe ein Wegnehmen der Hügel mit neuen Häufchen . :roll:

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag RoSaMund , 21.02.2019, 09:08
Beitrag #6   

Rang: * * * O O
Registrierung: 12.02.2018, 09:40
 

Fortgeschritten mit 56 Punkte, 32 Beiträge
Hallo Leda,

Nicht besonders, ich bin immer noch auf der Suche nach einer Mischung, die ich gut und preiswert
bekommen kann. Aus dem Garten kann ich keine größeren Mengen entnehmen.

Vor einigen Jahren hatte ich mit verschiedenen Erdmischungen experimentiert. Eine davon war aus je
1/3 Boden, reifem Kompost und Lavasand 0/3. Diese Mischung ergab schwere Töpfe und sehr feste
Wurzelballen. Überraschenderweise bekam es den Rosen trotzdem gut.
Ich muss mir jetzt im Frühjahr wieder eine neue Mischung machen lassen, daher interessieren mich
die Rezepte für die Bodenmischungen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Zusatzstoffen gemacht, z.B. Bodenaktivator, Hilfsstoffe wie Blähton
oder Perlite? Wenn ich im März umtopfe, wie sollte ich dann düngen?

Rosengrüße von

RoSaMund

 
Kein neuer Beitrag Mecklenburger , 23.02.2019, 18:47
Beitrag #7   

Rang: * * O O O
Registrierung: 20.02.2014, 20:40
 

öfters da mit 46 Punkte, 44 Beiträge
Guten Abend,
wir tauschen nach 4 bis 5 Jahren die Erde in den Kübeln aus, wir nehmen eine gute Gartenerde mit
wasserhaltenden Stoffen drin
hat sich bis jetzt sehr gut bewährt und im Sommer gibt es pro Woche einen Schluck verdünnten
Flüssigdünger wenn ich die Runde bei den anderen
Kübelpflanzen mache. Wir sind mit dieser Variante sehr zufrieden.
Lieben Gruß Rainer

Druckansicht

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 7; insgesamt: 7) n/a n/a
  • 0.137884 Sek., 9 DB-Zugriffe, 2.340 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen