Forum der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde (GRF)

Position: Forum » Rund um die Rosen » Topfröschen » Druckansicht
RoSaMund, 06.03.2019, 11:50
Ein wichtiger Zweig der Rosenindustrie sind die kleinen Topfröschen, wurzelecht, als eine
preiswerte haltbare Alternative zum Blumenstrauß gedacht und überall zu haben.

Aber bei mir funktionieren sie überhaupt nicht. Das weiße duftende Topfröschen mit den kugeligen
Blüten wird nach Anweisung gepflegt, aber es vertrocknet schneller, als es neue Blüten entwickeln
kann und Blätter bilden kann. Nach 10 Tagen steht es fast nackig da, die Blüten zu Mumien geworden,
ein Trauerspiel.

Wie kann man mit dieser Art Röschen tun?

Archivrambler, 06.03.2019, 21:14
Hallo RosaMund,

wichtig ist, dass die Rosen von unten gegossen werden müssen, also nicht von oben gießen.

Wenn es im Zimmer zu warm ist, schmeißt sie sehr schnell ihre Blätter ab. Ich habe die Erfahrung
gemacht, dass sie mit normalen Temperaturen gut auskommt und gegen ein kleines Sonnenbad am Fenster
nichts einzuwenden hat. Dann kann sie den Rest des Tagen auch auf dem Tisch stehen. Nach einer
Woche mag sie ein wenig flüssigen Dünger.

Mumien haben sie bei mir gebildet wenn die Erde zu feucht war.
RoSaMund, 11.03.2019, 08:54
Hallo Archivrambler,

Danke für Deinen Rat. Ich habe den Eindruck, dem Röschen geht es wieder besser. Ob der Dünger
Wirkung zeigt, kann ich noch nicht sagen, aber die noch vorhandenen Blüten sind nicht mehr
vertrocknet.



FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen