Forum der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde (GRF)

Position: Forum » Rosen-News » Reform der Allgemeinen Rosenneuheitenprüfung » Druckansicht
Rosenkavalier, 29.10.2018, 17:26
Reform der Allgemeinen Deutschen Rosenneuheitenprüfung
Seit einigen Jahren diskutiert der Arbeitskreis intensiv über mögliche und notwendig gewordene
Reformschritte zur Weiterentwicklung der ADR. Insbesondere die Größe des mittlerweile fast 200
Sorten umfassenden Sortimentes an ADR-Rosen und der damit verbundenen Auseinandersetzung mit der
Herstellung einer handhabbaren Übersicht stand im Fokus der Tagung. Der Arbeitskreis hat in diesem
Zusammenhang beschlossen, das ADR-Prädikat auf 15 Jahre zu befristen. Anschließend wird für den
Rosenzüchter bzw. den Inhaber der Sorten eine Option auf eine dreijährige Nachprüfung bestehen.
Besteht die etablierte Sorte den Test erneut, so wird sie für erneute 15 Jahre ausgezeichnet. Das
System soll rückwirkend angewandt werden, sodass Rosen ab dem Jahrgang 2003 auf dem Prüfstand
stehen werden.
Quelle : BdB


Rosenkavalier
Rosendompteur, 29.10.2018, 20:01
Hallo,

ich glaube, dieses ist ein richtiger Schritt. Wenn man durch den Garten geht, es haben auch gerade
auch ältere ADR- Rosen Krankheiten in irgendeiner Art( Schneewittchen).
Jedes Jahr kommen immer neue Rosen auf dem Markt, darunter auch gute gesunde ADR Rosen. Eine Frage
wird nur sein nach den 15 Jahren, die Kosten und lohnt es sich nochmal diese Rose
nachzukontrollieren. Die Züchter müssen das entscheiden.

Liebe Grüsse

Gerhard =) =) =)
Andrea, 05.11.2018, 10:13
Hallo zusammen,

darüber berichtet auch der vierte Rosenbogen, der Mitte November erscheint, zusammen mit den Rosen,
die das ADR-Prädikat erhalten haben.

Viele Grüße
Andrea
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen