• Willkommen, Gast!
  • Freitag, 07. Mai 2021, 00:43:45
Position: Home » Forum » Der praktische Rosengarten » Schäden Winter 2020/2021
Thema: Schäden Winter 2020/2021 [Seite 1 ]  

Kein neuer Beitrag Leda , 05.04.2021, 19:13
Beitrag #1   

Rang: * * * * O
Registrierung: 08.04.2018, 22:24
 

Erfahren mit 205 Punkte, 189 Beiträge
Puh, das war leider mal wieder ein arg rosenunfreundlicher Winter. Erst war es wohl zu warm, im
Februar war es hier schon frühlingshaft. Und dann kam er doch noch der Frost, verbunden mit
intensiver Sonneneinstrahlung. Für unsere Verhältnisse hier in Mecklenburg war es nicht sonderlich
kalt und es lag auch eine schützende Schneedecke. Aber ganz offensichtlich sind die Zellen in den
Rosen schlicht geplatzt, weil der Unterschied in den Temperaturen zu groß war. Oder hat jemand eine
andere Erklärung?


Wie sieht es bei euch aus?
Hier sieht man , wie die Rosen dann aussehen. Dies sind allerdings keine aktuellen Fotos, aber das
ändert nichts an der Aktualität. Etwas anderes als ein bodentiefer Rückschnitt macht da keinen
Sinn. Alternativ bei einem Stämmchen wirklich bis zur Veredelungsstelle. Schade und nicht schön :cry: :cry:

https://up.picr.de/32106484yu.jpg

https://up.picr.de/32439243qf.jpg

In solchen Jahren bin ich immer froh, dass hier viele einmalblühende historische Rosen stehen. Die
meisten von ihnen können jede Witterung klag- und schadlos verkraften. Lediglich bei Kletterern
kann es anders aussehen. Eine Multiflora-Hybride liegt doch in der Winterhärte eine Stufe tiefer
als eine Gallica oder Albarose..
Mögt ihr erzähle, wie es in anderen Regionen aussieht?

Rosige Grüße aus dem schönsten Bundesland, Leda

 
Kein neuer Beitrag VorstandDJungen , 07.04.2021, 16:30
Beitrag #2   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 11:28
 

Dauergast mit 458 Punkte, 300 Beiträge
Beim Schneiden ist mir aufgefallen, dass viele jungen Triebe offensichtlich nicht ausreichend
winterhart waren und dann erfroren waren bzw. vertrocknet sind. So ausgeprägt habe ich dies noch
nie bei uns gesehen, wo sich Winterschäden in Grenzen halten. Vielleicht ist die Kombination aus
Trockenheit und den Wechseln von zu warmen und zu kaltem Wetter? Jedenfalls musste viel totes Holz
entfernt werden.

Dorothea Jungen, Vizepräsidentin

 
Kein neuer Beitrag Rosenkavalier , 12.04.2021, 11:01
Beitrag #3   

Rang: * * * * *
Registrierung: 14.01.2010, 14:29
 

Dauergast mit 734 Punkte, 274 Beiträge
An der Bergstraße gab es keine Frostschäden. Die 'Mermaid' ist bis in die Spitzen grün.
Geschuldet ist dies unserem Weinbauklima.

Rosenkavalier

Druckansicht

n/a n/a 1     (Anzeige: 1 – 3; insgesamt: 3) n/a n/a
  • 0.121817 Sek., 9 DB-Zugriffe, 3.818 MiB
  • Powered by Boardsolution v1.45
FAQ | Impressum/Nutzungsbedingungen